Anzeige

Integrierte Kampagne
Designer-Brand Made.com zeigt Lieblingsplätze ihrer User

Mit dem Hashtag #MADEdesign können Design-Fans ein Teil der neuen User Generated-Kampagne von Made.de werden.

Text: W&V Redaktion

4. Oktober 2019

TV-Moderatorin Rabea Schif zeigt ihren Happy Place in der Kampagne von Made.com.
Anzeige

Der perfekte Happy place bedeutet für jeden etwas anderen. Die Online-Design-Brand Made.com, die auch in Deutschland stärker in Erscheinung treten will, ruft ihre User daher dazu auf, Bilder von ihren eigenen Möbel und Accessoires der Marke zu Hause auf Instagram zu posten. Mit dem Hashtag #MADEdesign haben Fans die Möglichkeit, ein Teil der Kampagne zu werden, die ab Oktober zu sehen sein wird.

Unter dem Motto "Design your happy place" zeigt sie die Wohnungen von Designfans. Für die Kampagne lädt auch Rabea Schif in ihre private Wohnung ein. Die TV-Moderatorin ist ein Fan der Marke und tritt auch neben ihrem Ehemann David Gergely, im neuen TV Spot der Brand auf.

Für Jo Jackson, Chief Creative Officer bei Made, geht es darum, diese Made-Community zu zelebrieren. "Wir haben eine großartige Community, die jeden Tag aufs neue Content auf ihren Kanälen teilen – mit Made-Produkten." Neben Schif werden auch das britische Innenarchitektur-Duo Jordan Cluroe und Russell Whitehead von 2LG Studio und das französische Model- und Body-Positivity Youtuber Juliette alias Coucou Les Girls gefeatured.

Zu sehen sein wird die integrierte Kampagne, die von Made inhouse entwickelt wurde, in elf Märkten in Europa: in den Kanälen TV, Print, Out of Home sowie Digital über Banner, Fly-Posting, Social und in Showroom-Set-ups, gestylt von Brand Advocates.


Autor: Irmela Schwab

ist Autorin bei W&V. Die studierte Germanistin interessiert sich besonders dafür, wie digitale Technologien Marketing und Medien verändern. Dazu reist sie regelmäßig in die USA und ist auf Events wie South by Southwest oder der CES anzutreffen. Zur Entspannung macht sie Yoga und geht an der Isar und in den Bergen spazieren.

Anzeige