Anzeige

Influencer-Kollektionen
Designer-Schlacht bei den Discountern Aldi und Lidl

Wolfgang Joop, der bisher im Interior-Bereich mit Aldi Süd kooperierte, designt jetzt Einrichtung für Lidl. Aldi Süd kontert mit Teilen aus der Home-Kollektion der Gruner + Jahr-Zeitschrift Brigitte.

Text: W&V Redaktion

28. September 2020

Wolfgang Joops Interior-Entwürfe gibt es jetzt bei Lidl.
Anzeige

Aldi Süd und Lidl wetteifern um die Fans von Designer-Einrichtung: Beide Discounter bieten Stücke von bekannten Absendern an. Den Anfang macht Lidl: Ab sofort gibt es in dort die Kollektion "Looks by Wolfgang Joop" – Bettwäsche, Bademäntel, Decken, Handtücher und Badteppiche in den Farbtönen Grau, Blau und Dunkelrot in der Preisklasse von 4,84 bis 33,94 Euro.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Nicht die erste Interior-Kollektion, die Designer Wolfgang Joop entwirft. Allerdings die erste für Lidl. Mit deren Wettbewerber Aldi arbeitete er im Einrichtungsbereich bereits zwei Mal zusammen. Die bisher letzte Kollektion dort erschien im Februar diesen Jahres unter dem Motto "Stoffe, aus denen Träume sind". Auch damals gab es Bettwäsche, Deko-Kissen, Wohndecken und weitere Heimtextilien in der entsprechenden Preisklasse.

Aldi Süd kontert ab 8. Oktober mit einem neuen Design-Partner – der Gruner + Jahr-Zeitschrift Brigitte. Teile der Die "Brigitte Home"-Kollektion, die bereits im Jahr 2011  an den Start ging, sind jetzt erstmals bei dem Discounter erhältlich: Kissen, Vasen, Kerzen, Schalen, Decken, Bilderrahmen und auch ein Wandregal sind im Angebot. Preislich reicht das Sortiment von 2,99 für verschiedene Kunstblumen bis zur Decke für 19,99 Euro.

Ganz abtrünnig ist Wolfgang Joop Aldi Süd aber nicht geworden: Es gibt dort seit 10. September nach wie vor ein von ihm designtes Stück zu kaufen. Dabei handelt es sich um ein absolutes Trendprodukt: Den textilen Mund-Nasen-Schutz des Labels "Looks by Wolfgang Joop" gibt es in vier verschiedenen Varianten für jeweils 2,99 Euro.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige