Anzeige

"Rebuild the World"
Die Realitätsflucht im Lego-Weihnachtsspot

Die Inhouseagentur von Lego hat einen wunderbaren Weihnachtsspot aus dem Hut gezaubert. Den Soundtrack dazu bildet der Louis-Armstrong-Klassiker "What a Wonderful World" - nur etwas umgedichtet.

Text: W&V Redaktion

5. November 2020

Kreativität und Vorstellungskraft: Szene aus dem diesjährigen Weihnachtsspot von Lego.
Anzeige

Ein blaues Pferd, eine Ritterprinzessin, Saurier, Ninjas, Drachen, ein Star-Wars-Soldat und ein Hochzeitspaar in Raumanzügen: Das ist nur eine Auswahl dessen, was der diesjährige Lego-Weihnachtsspot zu bieten hat.

Den Soundtrack zu diesem traumhaften Stoff bildet der Louis-Armstrong-Klassiker "What a Wonderful World", den Lego angesichts der aktuellen Situation vorsichtshalber lieber umgedichtet hat in "That's a Pretty Cool World".

Vielleicht trifft es das ja tatsächlich besser. Bei so viel Unbill wie aktuell bleibt zu Weihnachten Kindern und ihren Eltern offenbar nur noch die Realitätsflucht. Und genau dabei will uns Lego mit dem fast zweiminütigen Film helfen. Der Spot ist eine Fortsetzung der laufenden "Rebuild the World"-Kampagne. Bauen wir uns einfach unsere eigene Welt...

"Unsere neue Kampagne feiert die kreative Power und den Optimismus, den Kinder besitzen", sagt Julia Goldin, Chief Marketing Officer bei Lego. Der Spot wurde von der Lego-Inhouseagentur entwickelt. Regie bei dem Film führten Tim und Fred Bobbsey ("The Bobbsey Twins From Homicide") von Blink Productions in London.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige