Anzeige

Jahresrückblick
Die skurrilsten Ebay-Kleinanzeigen des Jahres

Ein riesiges T-Rex-Skelett, ein voll funktionsfähiger Atombunker oder eine eigene Insel? Neben alltäglichen Dingen finden sich auf Ebay-Kleinanzeigen allerhand Kuriositäten. Hier sind 12 besonders lustige.

Text: W&V Redaktion

17. Dezember 2021

Ein echtes Schnäppchen: Drei Capri-Sonne mit Original-Plastikstrohhalm für 200 Euro.
Anzeige

Wer in diesem Jahr extravagante Wohn- oder Dekorationsobjekte suchte, wurde bei Ebay Kleinanzeigen fündig. Neben alltäglichen Dingen finden sich unter den aktuell mehr als 50 Millionen verfügbaren Anzeigen so manche Kuriositäten und unterhaltsame Geschichten. Nicht umsonst boomen Accounts wie @bestofkleinanzeigen1 (714.000 Follower) schon seit Jahren auf Instagram. Nun hat das Portal selbst 12 besonders skurrile vorgestellt.

Eine Lektion fürs Leben

Aus Versehen getätigte Käufe, die später bereut wurden, kennt jeder. Ein zehnjähriger Junge ist jedoch richtig ins Fettnäpfchen getreten: Unbedacht hat er beim Daddeln durch In-App-Käufe die Kreditkarte seiner Eltern mit 1.000 Euro belastet. Um diese Summe auszugleichen, entschied sich der reumütige Junge, seinen wertvollsten Besitz zu verkaufen: Eine Mütze mit Autogrammen von Fußball-Berühmtheiten wie Jogi Löw, Ronaldinho oder Philipp Lahm.

Der Junge bekam die Mütze zurück.

Die Netz-Community wurde auf die Anzeige aufmerksam und begann Spenden für den Kauf der Mütze zu sammeln. Binnen weniger Stunden kam der benötigte Betrag zusammen. Die Mütze wechselte jedoch nur kurzzeitig die Besitzer: Zu seinem Geburtstag erhielt der Junge seinen wertvollsten Besitz zurück. So kam der Zehnjährige noch einmal mit einem Schrecken davon – und hat hoffentlich seine Lektion gelernt.

Seltener Bioschnee zur Abholung

Schnee ist in den letzten Jahren immer seltener gefallen. Anfang des Jahres wurden einige Regionen jedoch von starkem Schneefall überrascht, der teils chaosartige Zustände verursachte. Dies nahm ein Nutzer zum Anlass, um sich einen Scherz zu erlauben: In seinem Inserat bot er "laktosefreien Bio-Schnee" an; natürlich "ohne Genmanipulation". Selbstabholer sollten schnell sein, da ihnen das Angebot ansonsten im wahrsten Sinne des Wortes durch die Finger rinnen würde. Ob der Nutzer wohl auch in diesem Winter Schnee im Angebot haben wird?

Was für ein Angebot!

Im Angebot: Kein Traumauto

Der Ersteller dieser Anzeige hat bei der Beschreibung seines Angebots definitiv kein Blatt vor den Mund genommen. Ehrlich listet er alle Mängel an seinem Auto auf: "Der 7-Sitzer hat nur noch zwei Sitze. Die anderen 5 liegen noch in Portugal (…), Klima hatta… funktioniert nur nicht." Zusätzlich weist er darauf hin, dass in dem Fahrzeug ausführlich "geraucht und gekifft" wurde. Offenbar hatte der damalige Besitzer nicht die beste Beziehung zu seinem "rollenden Stück Scheiße".

Trotz dieser Beschreibung hat der Kia Carnival einen Käufer gefunden.

Trotz dieser gnadenlos ehrlichen Beschreibung hat sich ein Käufer gefunden. Der neue Besitzer stellte laut dem Verkäufer keine besonders großen Ansprüche – der Wagen sollte noch laufen und TÜV-fähig sein. Diesen Anforderungen wurde der Kia offensichtlich noch gerecht.

Reif für die Insel?

Wer sich nach einer eigenen Privatinsel sehnt, hat dabei wahrscheinlich eher die Karibik oder andere tropische Gefilde im Kopf. Dabei könnte der Traum von der eigenen Urlaubsinsel so nah sein: Seit September stehen mehrere Inselgrundstücke auf der Petersaue in Wiesbaden mit einer Gesamtgröße von rund 35.000 Quadratmetern zum Verkauf. Vogelfreunde werden sich in der fast unberührten Natur sicherlich besonders wohl fühlen: Auf der unter Naturschutz stehenden Insel können sie beispielsweise Kormorane oder Graureiher beim Brüten oder Rasten beobachten. Noch scheinen die Inselgrundstücke verfügbar zu sein, denn die Anzeige ist laut Ebay noch zu finden.

Die meisten träumen von einer eigenen Insel irgendwo im Süden. Doch der Rhein kann auch ganz schön sein.

Der Berg ruft

Wer Mitte des Jahres auf der Suche nach einem privaten Ausflugsziel war, hätte hier fündig werden können: Auf eBay Kleinanzeigen wurde der Berg Zirkelstein in der Sächsischen Schweiz für 200.000 Euro angeboten. Zwar handelt es sich laut Angaben des Anbieters um den kleinsten Tafelberg der Sächsischen Schweiz, "aufgrund seiner charakteristischen Form" stelle er aber "eines der markantesten Felsgebirge des Elbsandsteingebirges dar".

Sich einfach mal einen Berg gönnen.

Haken: Die Nutzung des Zirkelsteins bleibt nicht allein dem Käufer vorbehalten. Eine Auflage besagt, dass der Berg für Spaziergänger zugänglich bleiben muss. Für das imposante Ausflugsziel fand sich rasch ein Käufer. Medienberichten zufolge möchte dieser jedoch anonym bleiben.

200 Euro für drei Trinkpäckchen

Dem im Juli in Kraft getretenen EU-Verbot von Einweg-Plastik musste sich auch der Hersteller des Kult-Getränks Capri Sonne beugen: Aufgrund der neuen Regelungen musste er sich von dem Markenzeichen des Trinkpäckchens, einem orangefarbenen Plastikstrohhalm, verabschieden. Bei vielen Fans kam der neue, umweltfreundlichere Papierstrohhalm jedoch nicht so gut an. Ein findiger eBay Kleinanzeigen-Nutzer witterte ein gutes Geschäft und bot drei Trinkpäckchen mit dem Original-Plastikstrohhalm als "Rarität" für stolze 200 Euro an. Ob jemandem die Kindheitserinnerung den fast 140-fachen Preis pro Getränk wert war oder aber die Anzeige aus Mangel an Interessenten gelöscht wurde, bleibt offen. Sie ist zumindest nicht mehr zu finden.

Echte Sammlerstücke.

"Suchen Kreisliga Ronaldo"

Für den Saisonbeginn suchte eine Fußballmannschaft aus Hamburg-Eimsbüttel im Juli dringend Verstärkung und stellte dafür ein Gesuch auf Ebay Kleinanzeigen ein. "Durch die Corona-Zeit haben einige aus unserer Mannschaft inzwischen eher die Kugel am Bauch als am Fuß", schreiben die Nutzer als Begründung für die Spielersuche. Echte Allround-Talente sollten die neuen Spieler sein, denn Ausdauer sollten die Kandidaten nicht nur auf dem Spielfeld beweisen, sondern auch nach Spielabpfiff. Die aufgezählten Vorteile des Fußballvereins sind unter anderem ein neuer Kunstrasenplatz, eine eigene Bar sowie die Nähe zum Uniklinikum, falls "Libero Manni euch mit 130 kg umflankt". Ob der "Kreisliga Ronaldo" mit diesem verlockenden Angebot gefunden wurde, bleibt ungewiss.

Aussagekräftige Bewerbungen erwünscht.

T-Rex statt Gartenzwerg

Dieses Angebot lässt garantiert alle Gartenzwerge in der Nachbarschaft alt aussehen: Ein fast drei Meter hohes und sieben Meter langes T-Rex-Skelett stand im September auf eBay Kleinanzeigen zum Verkauf. Es wurde von einem Produktdesigner ursprünglich für einen Kunden gebaut und sollte von oben bis unten mit Glitzersteinen besetzt werden. Leider platzte der Deal und der Designer blieb auf dem Knochengerüst sitzen. Über Ebay Kleinanzeigen wollte er noch eine Verwendung dafür finden. Die eine oder andere Anfrage hatte er schon erhalten, unter anderem für eine Charity-Weihnachtsveranstaltung. Auch die Spende an ein Naturkundemuseum zog der Anbieter in Erwägung. Wo das Dinosaurierskelett letztendlich seinen großen Auftritt hatte, ist nicht bekannt.

Macht sich sicher hübsch im Vorgarten.

Ein 4,3 Tonnen schweres Statement

Wer lieber ein politisches Statement in seinen Garten setzen möchte, konnte Mitte des Jahres fündig werden: Zum Verkauf stand eine 4,8 Meter hohe Lenin-Statue, die ursprünglich aus der Ukraine stammt. Mit diesem gewaltigen Statement aus purer Bronze im heimischen Garten wäre dem Käufer die Aufmerksamkeit der Nachbarn sicher. Nachdem die Anzeige Mitte November noch einmal neu eingestellt wurde, scheint sich mittlerweile ein Liebhaber für das imposante Stück gefunden zu haben. Die Anzeige ist nicht mehr verfügbar. 

Wer wollte nicht schon immer einen solchen Koloss besitzen?

Atombunker zu vermieten

Wer für sich und seine Schätze den allerbesten Schutz sucht, der sollte sich diese Location sichern: Im niedersächsischen Rodenberg wird ein ehemaliger Warnamtbunker der Sicherheitsklasse Neun zur Miete angeboten. Der Bunker wurde im Kalten Krieg errichtet und ist dem Verkäufer zufolge für "die mehrfache Sprengkraft der Hiroshima-Bombe ausgelegt".

Genau das richtige in Zeiten von Verschwörungstheorien.

Das imposante Objekt hat eine Nutzfläche von 1.600 Quadratmetern auf drei Geschossen, jeweils mit einer Raumhöhe von etwa drei Metern zuzüglich drei Meter dicker Betonwände. Und das Beste: Der Mieter könnte sogar auf dem Bunker wohnen, denn es gibt eine Dachgeschosswohnung, die zusätzlich angemietet werden kann. Bis jetzt scheint sich noch kein Mieter gefunden zu haben, denn die Anzeige ist noch online.

Nur einen Klick vom Seemannsglück entfernt

Die Fischerbrüder René und Olaf Schmidt suchen für ihren Krabbenkutter "Claudia" einen neuen Eigentümer. Seit 1943 ist das Krabbenfischen Familientradition, wegen zu hoher bürokratischer Auflagen müsse der Kutter nun leider verkauft werden. Die Ausrüstung an Bord – inklusive einer Krabbensortiermaschine – ist voll funktionstüchtig und im Preis inbegriffen. Die beiden Brüder wünschen sich, dass der neue Besitzer liebevoll und ordentlich mit ihrem Schiffchen umgeht.

Im Preis inbegriffen: Eine Krabbensortiermaschine.

Zudem sollte Claudia auch weiterhin zum Einsatz kommen. So könne sie beispielsweise als Traditionsschiff dienen, um zu zeigen, wie die frühere Fischerei funktioniert hat. Vielleicht findet sich aber auch ein mutiger Seemann, der mit Claudia noch einmal in See stechen will. Noch ist der Kutter in Wremen bei Cuxhaven zu haben.

Ein eigenes Dorf nahe der Hauptstadt

Wem Krabbenkutter, Bunker oder Berge zu gewöhnlich sind, könnte sich womöglich für die Idee eines eigenen Dorfes erwärmen. Im September wurde ein etwa 2,5 Hektar großes Grundstück in Schöneiche bei Berlin angeboten, auf dem sich ein Wohnhaus, ein Schloss mit einer Grundfläche von 1.400 Quadratmetern und sechs weitere Häuser befinden, die bislang als Partylocations genutzt wurden. Ergänzt wird die opulente Wohnanlage durch einen eigenen Teich und einen Park.

Ob Partydorf oder Kommune: Diese Anzeige ist etwas für Visionäre.

Der Verkäufer gab bereits erste Ideen für die Nutzung der Fläche: Wie wäre es mit einer Wohngemeinschaft für mehrere Familien oder einem privaten Partydorf? Auf jeden Fall handle es sich um "ein absolutes Projekt für Visionäre", wie der Verkäufer schreibt. Der richtige Käufer wurde offensichtlich noch nicht gefunden – die Anzeige ist aktuell wieder online.


Autor: Marina Rößer

hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt die Diplom-Politologin beim Fotografieren und Kochen aus und bringt sich zudem Design und das Programmieren bei.

Anzeige