Anzeige

Lego mit Snapchat
Dieser Pop-up-Store für Lego Wear zeigt keine Produkte

In London steht ein Shop für eine Lego-Wear-Kollektion, in dem allerdings gar keine Kleidung zu finden ist. Der Laden hat nur einen Tag lang geöffnet.

Text: W&V Redaktion

13. Februar 2019

In London steht ein Shop für eine Lego-Wear-Kollektion.
Anzeige

Kabooki, das Unternehmen, das hinter der Lego Wear-Lizenz steht, lanciert eine limitierte Kollektion für Erwachsene in einem Londoner Pop-up-Store. Darin gibt es allerdings auf den ersten Blick wenig zu sehen. Mitten im Raum steht jedoch ein Snapcode. 

Wenn die Kunden die App Snapchat starten, fungiert der aus Lego-Steinen gebaute Snapcode als Portal zu einer Augmented-Reality-Modeboutique, in der sie die limitierte Streetwear-Kollektion für Erwachsene durchstöbern und kaufen können.

Die virtuelle Boutique ist mit einer interaktiven DJ-Kabine, einer Arcade-Maschine und vor allem mit einem exklusiven Zugang zum limitierten Modeprogramm ausgestattet. Besucher, die über ihr Smartphone virtuell eintreten, können die auf Lego-Schaufensterpuppen platzierten Produkte durchstöbern und über eine integrierte "Shop now"-Funktion online kaufen.

Der Launch fällt mit der Fashion Week in London zusammen. Die Kampagne soll die Streetwear-Kollektion in Großbritannien, Frankreich und Deutschland bewerben. 

"Wir sind im Kern eine innovative, spielerische Marke und ein Teil davon zeigt sich in der Erforschung neuer digitaler Kanäle und Technologien", sagt Lea Sandell, Social Media Innovation Lead bei der Lego Group. "Dies war eine einzigartige Gelegenheit, mit Kabooki an ihrem brandneuen Produkt für Erwachsene in limitierter Auflage zusammenzuarbeiten und sowohl den Sinn für Stil als auch die Nostalgie dieses Publikums zu nutzen - und gleichzeitig den interessanten Raum zu erkunden, in dem sich die digitale und die physische Welt vermischen."

Der Pop-up Store öffnet am 13. Februar von zehn bis 17 Uhr in der 55 Eastcastle St, in Fitzrovia, London.

Anzeige