Anzeige

Nachhaltige Eigenmarke
dm: Das ist die Kampagne zur neuen Marke "Pro Climate"

Ab dem 8. April gibt es bei dm die "umweltneutralen" Produkte der Subbrand Pro Climate. Die Launch-Kampagne zur Produktlinie stammt von den drei Agenturen Oddity, You und Arthen Kommunikation.

Text: W&V Redaktion

8. April 2021

Mit Pro Climate launcht dm eine neue, umweltfreundlichere Submarke.
Anzeige

Pro Climate soll die erste "umweltneutrale" Marke vom Drogerieriesen dm sein. Die Körperpflegeprodukte, Wasch- und Reinigungsmittel sowie Hygieneartikel aus dem Kernsortiment sollen mehr als nur CO2-neutral sein, verspricht der Händler. Er betrachte bei der Herstellung die Auswirkungen in fünf Umweltbereichen: Klimawandel, Eutrophierung, Versauerung, Sommersmog, Ozonabbau.

Zum Launch der Produktlinie startet dm eine Kampagne, die im Verbund der drei Agenturen Oddity (digital), You (Print & POS) und Arthen Kommunikation (PR) entwickelt wurde. Primäres Ziel der Kommunikation: die Neuartigkeit von umweltneutralen Produkten hervorzuheben und damit den Anspruch von dm, Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit zu sein, zu stärken. Das Packaging-Design der Produkte stammt von Win Creating Images

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Für die Kompensation der Umweltauswirkungen arbeitet dm mit HeimatErbe zusammen. Das Unternehmen wertet Flächen in Deutschland  ökologisch auf und bietet anderen Unternehmen damit den Ausgleich ihrer Öko-Bilanzen an. 

Die Kampagnenmotive sind in zarten Naturtönen gehalten und zeigen die Pro-Climate-Serie in Social Media, online, Print und am Point of Sale. Flankierend dazu startet ein Kampagnenfilm auf YouTube, der das Bewusstsein für Umweltneutralität schärfen soll:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Kampagnensteckbrief:

Verantwortlich bei dm: 

  • Kerstin Erbe (Geschäftsführerin Bereich Produktmanagement), 
  • Adrian Martin (Bereichsverantwortlicher dm-Markenkommunikation),
  • Laura Overhoff (Projektleitung Pro Climate)

Agentur-Verantwortliche Oddity:

  • Konzeption: Eva Dinjel (Executive Creative Director) und Charlotte Druckenmüller (Digital Creative Concept)
  • Text: Sandra Meyer (Digital Creative Concept) 
  • Beratung: Claudia Hüttler (Senior Account Managerin) 
  • Art: Nina Klein (Creative Director) und Ricarda Thomer (Art Director)
  • Filmproduktion: Oddity Waves 

Agentur-Verantwortliche You:

  • Art: Pauline Becker (Art Director), Claudia Fanselau (Senior Art Director)
  • Text: Deborah Strauss (Senior Copywriter)
  • Beratung: Larissa Schenkat (Account Director)

Agentur-Verantwortliche Arthen:

  • Dominique Schloss (PR-Beratung dm-Marken)

Autor: Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Chefredakteurin. Sie lässt sich von spannenden Marken- und Transformationsgeschichten begeistern und hat ein Faible für Digitalmarketing und Social Media. Neben der Contentstrategie treibt sie das Eventbusiness von W&V voran und steht selbst gern auf der Bühne. Sie liebt Reisen, Food und Fitness – und seit Corona auch wieder ihre alte Honda 500. 

Anzeige