Anzeige

Fürs Weihnachtsgeschäft
Drogerie Müller startet jetzt mit Onlineshopping

Bislang hat Müller lediglich Click & Collect angeboten, ab sofort liefert der Drogeriemarkt die online bestellten Artikel bis zur Haustür. Vor allem die Corona-Pandemie gab den Anlass, hier nachzurüsten.

Text: W&V Redaktion

2. Dezember 2020

Der Einstieg in den Liefeservice ist bei Müller gemacht.
Anzeige

Bereits im September kündigte Günther Helm, CEO der Drogeriemarktkette Müller, an, mehr ins Onlinegeschäft zu investieren. Jetzt setzte er die Pläne in die Tat um.

Ab sofort liefert Müller die Bestellungen über www.mueller.de deutschlandweit aus. Bisher konnten sie nur via Click & Collect in die nächstgelegene Filiale zugestellt werden. Der Shop bietet rund 7.000 Artikel aus den Bereichen Spielwaren und Parfümerie.

Mit dem neuen Angebot reagiert Müller in erster Linie auf die Corona-Pandemie. Denn die Nach-Hause-Lieferung reduziert direkte Kontakte. Allerdings beschleunigte sie nur eine schon länger absehbare Entwicklung - den Trend, seine Einkäufe bequem per Internet zu erledigen.

Müller startete seinen Onlineshop bereits 2013, in Österreich 2019. Dank Click & Collect können sich Kunden aktuell 85.000 Artikel in die rund 650 Filialen liefern lassen. Besonders für kleinere Filialen mit eingeschränktem Sortiment ist das System Click & Collect von Vorteil, weil sie so das volle Müller Produktportfolio anbieten können.

Mit dem jetzigen Angebot des Home-Delivery-Service hat Müller den Einstieg geschafft, will die Digitalisierungsstrategie jedoch künftig vertiefen.  Das Sortiment für den direkten Lieferservice soll sukzessive wachsen.


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige