Anzeige

Körperpflegemarkt
Drogeriemarkt dm kehrt ins Fernsehen zurück

Der Händler dm schaltet bundesweit TV-Werbung. Das gilt als Ansage des Drogeriemarktes an die Wettbewerber auf dem Pflegemarkt.

Text: W&V Redaktion

2. Oktober 2019

Werbespot von DM.
Anzeige

Zum ersten Mal nach mehreren Jahrzehnten setzt dm einen Fernsehspot ein. In 15 Sekunden bewirbt der Drogeriemarkt seine Eigenmarke Balea und das Markenprodukt Barnängen. "Alles was entspannt und pflegt, gibt es bei dm", heißt es da.

Ansprechen soll der Spot Chip 365 zufolge vor allem ältere Zuschauer, die Youtube, Facebook oder Instagram nicht nutzen. Mit digitalen Maßnahmen hatte sich dm zuletzt vor allem an die junge Zielgruppe gewendet. Mit Produktserien von Stars pflegt dm außerdem das VIP-Influencer-Marketing. Und seit März umwirbt dm Männer mit der Eigenmarke Seinz.

In Verbraucherumfragen (u.a. You Gov, OC&C, Servicebarometer) belegt dm häufig sehr gute Plätze, die Drogeriemarktkette gilt als "Lovebrand". Im Ranking der 1000 umsatzstärksten stationären Einzelhändler des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI kommt dm als einziger Drogeriemarkt in die Top Ten und belegt hinter Supermarktketten und Discountern Rang 10 (Marktführer sind die Edeka-Supermärktemit einem Nettoumsatz von mehr als 27 Milliarden Euro vor Lidl und Aldi Süd).

Doch der Wettbewerb ist heftig, hinzu kommt der Kampf um die umweltbewussten Kunden und die preisbewussten. Für Letztere haben inzwischen Aldi und Lidl Pflegemarken im Sortiment, Edeka startet seine eigene Kette Budni, hinzu kommen Drogeriemarktketten wie Rossmann und Drogeriemarkt Müller und zahlreiche Onlineanbieter.

Mit dem Konkurrenten Rossmann hat dm aber zuletzt auch gut zusammengearbeitet: Gemeinsam mit Globus setzten sich Rossmann und dm mit einer Informationskampagne für Müllvermeidung ein.

Anzeige