Anzeige

McCann Worldgroup
Ebay trifft den Nerv der Autoschrauber

"Läuft nicht, gibt’s nicht": Der Online-Marktplatz bewirbt die Autoteile-Kategorie auf Ebay mit einer crossmedialen Werbekampagne. Neben diversen Online-Spots kommen auch Influencer zum Einsatz.

Text: W&V Redaktion

30. Juni 2020

Szene aus einem der Online-Spots.
Anzeige

Ob ein Satz neuer Sommerreifen oder ein Katalysator für den Oldtimer: Bei Ebay finden passionierte Autoschrauber so gut wie immer das passende Produkt. Mit einer Cross-Channel-Kampagne für die Fokuskategorie Autoteile will der Online-Marktplatz nun seine Reichweite in dem Segment weiter ausbauen.

Im Zentrum der Kampagne stehen Online-Werbespots, in denen das Gefühl beschrieben wird, Autoteile selber erfolgreich eingebaut zu haben. Außerdem werden Display-Ads geschaltet. Auch auf Facebook und Instagram wird die Kampagne zu sehen sein. Dazu gibt es einen Radiospot. Die Influencer Hagen Amstep, Mathisox, Jan Stecher, Marvin HörnerJens Kuck, Schrauba und Eicko Performance verlängern den Auftritt auf ihren eigenen Kanälen mit authentischen Videos.

Entwickelt haben die Kampagne die Agenturen McCann Worldgroup (Kreation), Achtung (Influencer Marketing) und Mediacom (Mediaplanung).

Bei Ebay ist Chief Commercial Officer Oliver Klinck für den Auftritt verantwortlich. "Mit der Kampagne 'Läuft nicht, gibt’s nicht' zeigen wir, wie vielseitig Ebay im Automotive-Bereich aufgestellt ist", sagt Klinck. Auf diese Weise wolle man sowohl neue Käufer erreichen als auch die Händler in dem Segment unterstützen.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige