Anzeige

Kampagne
Edeka wirbt für regionale Vielfalt

Der Lebensmittelhändler stellt in seiner neuesten Kampagne klar, wie nah dran er an den Kunden in Deutschland sein will. Und erzählt im Fernsehen die Geschichte einer Ladeninhaberin, die die gute Seele ihrer Stadt ist.

Text: W&V Redaktion

17. August 2020

Das ist Erika, die gute Seele hier.
Anzeige

Bei Edeka zuhause. In ihrer neuen Kampagne will die Handelskette ihre regionale Verwurzelung herauskehren. Das Motto: "Wir & Jetzt für unsere Region". Edeka, so die Botschaft, übernehme nämlich durchaus Verantwortung für die eigene Nachbarschaft.

Regionalität macht nahbar

Da geht es um die Kooperation mit lokalen Erzeugern und den Zusammenhalt in der Region. Weil es bei Edeka auch Obst und Gemüse gibt, das von Demeter-Bauern angebaut wird, ist das EU-Biosiegel Demeter ebenfalls Teil der Kampagne.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Den neue TV-Spot hat sich einmal mehr Edekas Hausagentur Jung von Matt/Next Alster ausgedacht. Er erzählt die Geschichte einer Franchise-Nehmerin, die in der Stadt allseits beliebt und bekannt ist, weil sie zu allen eine persönliche Beziehung pflegt und viel Wert auf gute Qualität legt. Außerdem engagiert sie sich sozial. Die Kampagne läuft seit dem 17. August auf allen reichweitenstarken Sendern.

Bis ins kleinste Dorf

In der Außenwerbung sollen parallel regionsbezogene Headlines und Motive für Aufmerksamkeit sorgen: Im Norden zum Beispiel "Gut für Apfelkuchen. Und das Alte Land", im Südwesten "Gut für den Salatteller. Und die Fildern".

Auf den Social-Media-Kanälen und der Website unter edeka.de/wirundjetzt präsentiert das Unternehmen  saisonale Rezeptideen und Informationen rund um die Themen Regionalität, Nachhaltigkeit und soziales Engagement.

Auf Instagram und Facebook zeigt Edeka regionsspezifische Kurzfilme zur Zusammenarbeit mit lokalen Erzeugern. Im Handel selbst werden die Verbraucher die Kampagne ebenfalls wieder entdecken.

Wir und Jetzt im Alten Land.

Tipp: Mehr zu den Trends im Lebensmitteleinzelhandel und den Werbespendings der wichtigen Player finden Sie hier in den Dashboards von W&V Data.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.

Anzeige