Anzeige

Weil's um mehr als Geld geht
Erste Sparkassen-Kampagne von Scholz & Friends

"Weil's um mehr als Geld geht": Vor einem halben Jahr gewann Scholz & Friends den Etat des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Jetzt feiert die erste Kampagne der neuen Partner Premiere. Es gibt einen neuen Claim.

Text: W&V Redaktion

6. April 2021

Scholz & Friends und die Sparkasse feiern die erste gemeinsame Kampagne.
Anzeige

Im September gewann Scholz & Friends Berlin in einem mehrstufigen Pitch den Leadetat der deutschen Sparkassen. Nun geht die erste gemeinsame Kampagne an den Start. Unter dem erneuerten Claim "Weil’s um mehr als Geld geht" entstanden TV-, Kino- und Radio-Spots, Banner, Social Media Ads, OOH-Werbung und Printanzeigen, die vor allem die gesellschaftliche Verantwortung der Sparkasse herausheben sollen. Diese hat eine mehr als 200-jährge Geschichte und sie verabschiedet sich nun von ihrem 1963 eingeführten Claim, der hierzulande zu den bekanntesten überhaupt gehört: "Wenn’s ums Geld geht, Sparkasse." Ein Claim, der sich überlebt hat, weil "Sparkassen den Unterschied ausmachen – für die Menschen vor Ort, für die wirtschaftliche Entwicklung in ihren Geschäftsgebieten und für das Gemeinwohl in unserem Land," so Silke Lehm, DSGV Co-Leiterin Newsroom der Sparkassen-Finanzgruppe. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Digitaler Content-Hub 

Neben dem neuen Claim haben Sparkasse und Scholz & Friends auch die Ausrichtung der Kommunikation geändert, denn diese ist mit der nun startenden Kampagne deutlich digitaler geworden. Dabei steht ein digitaler Content-Hub im Mittelpunkt, der das Angebot der Sparkasse im Detail erläutert und gleichzeitig die gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens wie der Sparkasse unterstreicht. Robert Krause, Geschäftsführer Kreation von Scholz & Friends: "Sparkassen sind in ihrer Region seit Ewigkeiten eine Institution, aber heute differenzierend und aktueller denn je: Der Satz "Weil’s um mehr als Geld geht." provoziert die Frage "Um was denn nun mehr?" Deshalb beantwortet die neue Markenkampagne diese Frage so vielschichtig wie möglich." Und das tut auch der Spot, in dem es eben nicht "nur" ums Geld geht, sondern ums Klima, um neue Arbeitsplätze in der Region, um den Kampf um Gut und Böse oder ganz schlicht um die Zukunft.

Anzeige