Anzeige

Personalie
Ex-Google-Managerin Nina Tsimpouli geht zur DFL

Nina Tsimpouli verstärkt das Führungsteam des Digitalablegers der Deutschen Fußball Liga. Die ehemalige Google- und Facebook-Managerin heuert in Köln als Direktorin Content Marketing an.

Text: Anonymous User

5. März 2020

Ex-Googlemanagerin Nina Tsimpouli geht zur DFL.
Anzeige

Nina Tsimpouli ist neue Direktorin Content Marketing der DFL Digital Sports in Köln. In dieser Position verantwortet die 32-Jährige bei der 100-prozentigen Tochtergesellschaft der DFL Deutsche Fußball Liga sprachübergreifend alle contentspezifischen B2C-Maßnahmen auf den Owned- und Operated-Channels der 1. und 2. Bundesliga. Sie berichtet direkt an die Geschäftsführer der DFL DS, Andreas Heyden (CEO) und Bastian Zuber (COO).

Die Managerin war zuletzt für Google tätig und dort für die Entwicklung strategischer Partnerschaften verantwortlich. Zuvor hat sie unter anderem bei Facebook und der UEFA gearbeitet. Tsimpouli war beim europäischen Fußballverband vier Jahre lang für den Bereich Social Media & Digital Partnerships verantwortlich.

Bei der DFL Digital Sports tritt Tsimpouli die Nachfolge von Tobias Schmidt an. Laut der DFL verlässt er "auf eigenen Wunsch zum 31. März" das Unternehmen.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige