Anzeige

Antonio Lucio
Facebook-Marketingchef geht nach zwei Jahren

Marketingchef Antonio Lucio hat den CMO-Posten vor zwei Jahren in für Facebook stürmischen Zeiten übernommen. Jetzt hat der Manager seinen Rückzug angekündigt - und zwar auch aus privaten Gründen.

Text: W&V Redaktion

24. August 2020

Marketingchef Antonio Lucio verlässt Facebook nach nur zwei Jahren.
Anzeige

Vor genau zwei Jahren hatte der frühere HP-Marketingchef Antonio Lucio seine Aufgabe als Chief Marketing Officer bei Facebook angetreten. Nun tritt er von seinem Posten zurück. Wie das Wirtschaftsmagazin Forbes berichtet, wird Lucios letzter Arbeitstag bei Facebook der 18. September sein. Der Ex-HP-Manager will demnach in Zukunft Unternehmen in Fragen der Diversität, Gleichberechtigung und beim Thema Integration beraten. 

Sein Rücktritt als CMO hat offenbar auch persönliche Gründe. Im Facebook-Post zur Rückzugs-Ankündigung schreibt er von einem "sehr herausforderndes Jahr für alle und ein besonders nachdenkliches Jahr für mich, nachdem meine Mutter vor der Abriegelung verstorben ist. Angesichts des historischen Wendepunkts, an dem wir uns als Land in Bezug auf Rassengerechtigkeit befinden, habe ich beschlossen, 100 Prozent meiner Zeit der Vielfalt, Integration und Gerechtigkeit zu widmen."

Lucio hat in den vergangenen Jahren mit mehreren Kampagnen zum Thema Datenschutz und Inhaltsrichtlinien versucht, verloren gegangenes Vertrauen in die Social-Media-Plattformen von Facebook zurückzugewinnen. Außerdem hat er für das Unternehmen ein neues Corporate-Branding entwickelt.

"Ich bin Mark dankbar für seine Neugierde, Unterstützung und sein Engagement und dafür, dass er immer aufmerksam zugehört hat, auch wenn wir nicht einer Meinung waren", schreibt Lucio zum bevorstehenden Abschied.

Vor seiner Zeit bei HP war Lucio globaler Visa-Marketingchef und "Chief Innovation and Health and Wellness Officer" bei PepsiCo.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige