Anzeige

Kreation des Tages
Faszinierende Nordlichter-Symphonie von Huawei

Das Team WPP Huawei by Ogilvy nutzt die Künstliche Intelligenz der Smartphones Huawei Mate 20, um den Klang von Nordlichtern einzufangen. Ein visuelles und musikalisches Erlebnis. 

Text: W&V Redaktion

4. Dezember 2018

In monatelangen Tests wurde der KI die Fähigkeit beigebracht, Farbe, Form und Geschwindigkeit der Nordlichter zu analysieren und in Töne zu überführen.
Anzeige

Wer schon einmal das Glück hatte, Nordlichter live zu erleben, wird diesen faszinierenden Anblick nicht mehr vergessen. Das Naturphänomen ist nun in einem interessanten Projekt von Huawei zu sehen, in Kombination mit Musik - und künstlicher Intelligenz.

Ausgangspunkt war die Frage: "Wie klingt Licht?".

Das Team WPP Huawei by Ogilvy stellte sich dieser Aufgabe und nutzte die künstliche Intelligenz (KI) der neuen Smartphones Huawei Mate20 und Mate20 Pro, um den Klang des Lichts einzufangen. Gemeinsam mit Künstlern aus aller Welt reiste das Projektteam nach Norwegen und verknüpfte Technologie und Musik mit Aufnahmen von Nordlichtern.

Uraufführung der Nordlicht-Symphonie in Wien

In monatelangen Tests wurde der KI die Fähigkeit beigebracht, Farbe, Form und Geschwindigkeit der Nordlichter zu analysieren und in Töne zu überführen. Dadurch entstand eine von Huawei kuratierte Nordlicht-Symphonie, die bei einem audiovisuellen Live-Event am 28. November im Musikverein Wien ihre Uraufführung hatte.

Über 300 Zuschauer lauschten der Musik, gespielt vom Synchron Stage Orchester unter der Leitung des mehrfach ausgezeichneten Komponisten und Musikproduzenten Mark Sayfritz und des Dirigenten James Shearman, Mitwirkender bei Filmen wie "Harry Potter und der Feuerkelch".

Via Live-Stream wurde die Orchester-Aufführung in Echtzeit übertragen. Auf das Klangerlebnis und die Leistungsfähigkeit der Smartphones machte die Kampagne "Sound of Light" mit Social Ads in Facebook, Instagram und auf YouTube auf die Übertragung aufmerksam. Der entstandene Content wird in über 30 Märkten digital ausgespielt.

Für die begleitenden PR-Materialien hat Ogilvy u. a. einen digitalen Content Hub entwickelt. Diverse Fernsehsender haben laut Agentur bereits angefragt, das Konzert im linearen TV zu präsentieren.  

Björn Bremer, Chief Creative Director bei Ogilvy für das Team WPP Huawei, über das Projekt: "Für den Kunden Huawei wollten wir zwei Welten – die Welt der Musik und die der Technologie – sprichwörtlich in einer Symphonie zusammen führen. Die KI des Huawei Mate 20 Pro bietet uns kreative Möglichkeiten, die zuvor nicht denkbar waren. Das wollten wir für jeden erlebbar machen."

Huawei Nordlicht-Symphonie: Uraufführung in Wien.

Die Credits:

Verantwortlich im Team WPP Huawei by OgilvyBeratung: Simon Usifo (Chief Delivery Officer), Frank Dittrich, Heloise Touffu, Dennis Briddigkeit, Heike Meyburgh, Leonie Geyer, Bianca Scheumann, Katharina Rosenkranz, Meike Simons, Sophie Schmierer
Kreation: Tom Berger (Executive Creative Director), Yifan Liu, Damian Goreczny, Philipp Bertisch, Holly Attril, Kanak Mehra, Florian Hucker
Strategie: Elena DuerlProduktion: Georg IlseContent: Michael Cinelli 
Produktion: Unit9 London
Postproduktion: Pirates 'N Paradise
PR: Grayling AustriaEvent: Muse
Mediaagentur: Wavemaker 

Anzeige