Anzeige

Kreation des Tages
Finanzcheck beginnt 2020 mit Markenkampagne

Immer da, wenn es um Geld geht und trotzdem nicht spießig. Finanzcheck.de inszeniert sich in seiner Neujahrskampagne als charmantes Finanzportal und Bank in einem.

Text: W&V Redaktion

6. Januar 2020

Zu eng zwischen all den verschwitzten Männerleibern? Wie wäre es mit einer eigenen Sauna?
Anzeige

Mit einer großen Markenkampagne beginnt Finanzcheck.de das Jahr. 2020 In humorvoll überspitzten Situationen inszenieren gleich drei Spots den Alltag der Finanzberater des Unternehmens, der Nähe zum Kunden suggerieren soll. Finanzcheck.de gibt sich als Experte in Sachen Finanzen und Kreditberatung.

Bank und Vergleichsportal in einem

"Eine Bank hat die Finanzexpertise, Vergleichsportale das technische Know-how, Kredite mit individuell günstigen Konditionen zu identifizieren", sagt Moritz Thiele, Gründer und CEO von Finanzcheck.de. Finanzcheck.de biete Beratung und Technologiekompetenz aus einer Hand. "Das Entweder-oder ist nicht mehr zeitgemäß."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Diese Botschaft setzt die Kampagne des Unternehmens geschickt in Szene: Die "Kreditexperten", ein charakterstarkes Zweier-Team, personifiziert Finanz-Knowhow und Online-Kreditkompetenz in verschiedenen Alltags- und Lebenssituationen.

Die Kreditflüsterer - immer dabei

Die zwei beraten, wenn es um ein neues Auto geht (oben), den eigenen Garten (unten) oder die eigene Sauna (ganz unten).

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Verantwortlich für Konzept und Kreation zeichnet Serviceplan Campaign & Content aus Hamburg; die Produktion oblag Bigfish. Insgesamt sind drei 25-Sekünder jeweils mit Cut-Down und einem Tag-On entstanden. Sie sind seit dem 5. Januar im Fernsehen zu sehen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.

Anzeige