Anzeige

Werbekampagne
Fitinn startet religiös in den Herbst

"Unser Tempel. Deine Opfer" - unter diesem Motto startet die Fitnessstudio-Kette Fitinn in den Herbst. Die Werbeagentur Jung von Matt Donau hat die passenden Glaubenssätze dazu formuliert.

Text: Anonymous User

18. September 2020

Die Herbstkampagne von Fitinn nimmt religiöse Redewendungen aufs Korn
Anzeige

Körperkult statt Götzenkult - unter diesem Motto hat die österreichische Fitnessstudio-Kette Fitinn ihre Herbstkampagne gestartet. Die Kreativen von Jung von Matt Donau haben dazu typische Redewendungen aus der Religion genommen und zu sportlichen Slogans umgetextet. "Ich glaube an das ewige Heben" heißt es auf einem Motiv. "Lasset uns treten" oder "Vor der Hantel sind alle gleich" auf zwei anderen. Das übergeordnete Kampagnenmotto lautet: "Unser Tempel. Deine Opfer."

"Anders als bei Religionen hilft dir im Fitnessstudio der Glaube alleine aber nicht. Der Weg ist steinig und jeder von uns muss da alleine durch. Mit dieser aufmerksamkeitsstarken Kampagne wollen wir die Leute motivieren, in unsere Studios zu kommen und wieder mehr an die höhere Kraft in ihnen selbst zu glauben", sagt Fitinn-Marketer Simon Hudelist. Jung von Matt-Geschäftsführer Fedja Burmeister ergänzt: "Fitinn-Kampagnen kratzen und tun hier und da auch mal weh. Genau wie das Training." Die Kampagne wird Offline, Online und in den 43 Studios zu sehen sein.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige