Anzeige

Rabattaktion
Franzosen stürmen Supermärkte - wegen Nutella

Eine Rabattaktion von Intermarché lockt Menschenmassen an, die sich einen wilden Kampf um die Schokocreme liefern. Das Netz reagiert.

Text: W&V Redaktion

26. Januar 2018

Heiß begehrt: Für Nutella tun Franzosen (fast) alles.
Anzeige

Franzosen lieben Nutella. Das weiß man, wenn der eigene Schwager Franzose ist. Und wenn man von den Tumulten liest, die am Donnerstag eine französische Supermarktkette ausgelöst hat. Intermarché bietet für einige Tage die 950-Gramm-Gläser mit 70 Prozent Rabatt an. Also für 1,41 Euro statt wie üblich 4,50 Euro. Das war für viele offenbar Anreiz genug, sich schon lange vor Ladenöffnung in lange Schlangen einzureihen, wie Medien berichten.

In allen Teilen des Landes habe es tumultartige Szenen gegeben. Angestellte berichten, dass Menschen wie im Schlussverkauf übereinander herfielen und alles auf dem Weg zur begehrten Schokocreme umwarfen. Manche Intermarché-Mitarbeiter bekamen es mit der Angst zu tun, sogar die Polizei musste offenbar einschreiten. 

In vielen Supermärkten waren die großen Gläser der Ferrero-Marke rasch vergriffen. Laut "Le Monde" habe etwa ein Supermarkt erst 240 Gläser erhalten und dann nochmal 30, was aber nicht langte, zumal die Aktion auch noch mit großen Plakaten beworben wurde. Mitarbeiter wurden daraufhin sogar am Telefon belästigt.  

Die anderen Portionsgrößen waren übrigens nicht heruntergesetzt - und deshalb nicht so spannend. Der Franzose liebt Nutella. Aber ganz offensichtlich auch Rabatte. 

Der Spott im Netz lässt nicht lange auf sich warten:

Es werden gar Parallelen zu Apple gesehen:

Und eine neue Rabattaktion kündigt sich an...

3 Dinge, die Menschen verwirren.. 

Links: Kritik an Rabattaktionen. Rechts: Die Werbung von Nutella

In Deutschland versucht Nutella gerade Kunden mit einer Sonderedition in die Läden zu locken - mit Millionen personalisierten Etiketten.

Anzeige