Anzeige

Umstrukturierung im Marketing der FCA Germany AG
Frauenpower bei Alfa Romeo: Maria Grazia Davino übernimmt das Steuer

Die FCA Germany AG strukturiert Sales und Marketing neu. Das Fiat-Marketing leitet künftig Magdalena Jablonska. Bei Alfa Romeo übernimmt vorübergehend die Chefin selbst das Steuer.

Text: W&V Redaktion

1. April 2019

Maria Grazia Davino
Anzeige

Alfa Romeo gilt als Marke, deren Fahrerinnen und Fahrer eine besonders emotionale Beziehung zu ihren Autos haben. Schon seit längerem wird das Marketing von Alfa Romeo in Deutschland von einer Frau geleitet: Rebecca Reinermann. Künftig berichtet Reinermann direkt an die Gruppenchefin.

Maria Grazia Davino, Vorstandsvorsitzende der FCA Germany AG in Frankfurt, übernimmt interimistisch die Position der Brand Country Managerin für die Marken Alfa Romeo und Jeep. Für Sales zeichnet Danio Carboni verantwortlich.

Auch das Marketing der Marken Fiat und Abarth wird künftig von einer Frau geleitet: Magdalena Jablonska. Sie kommt aus der Turiner FCA Zentrale nach Frankfurt. Zuletzt verantwortete sie dort den Bereich Commercial Development innerhalb der Marke Fiat.

Neuer starker Mann der Marken Fiat und Abarth hierzulande ist Roberto Debortoli. Er übernimmt die Position des Brand Country Managers. In dieser Funktion verantwortet er das operative Ergebnis sowie die Positionierung und das Image der beiden italienischen Marken auf dem deutschen Markt. Zusätzlich übernimmt Roberto Debortoli die Position des Sales Managers Fiat und Abarth.

Roberto Debortoli, Country Manager Fiat und Abarth

Debortoli berichtet ebenfalls an die FCA-Chefin Maria Grazia Davino. Alle übrigen Strukturen und Personalien bleiben von den Änderungen unberührt.

Anzeige