Anzeige

Europawahl
Fritz-Kola ändert für Europawahl das Logo

Fritz-Kola will mit einer Sonderetikettierung auf die bevorstehende Europawahl aufmerksam machen und Menschen dazu bringen, ihre Stimme abzugeben.

Text: W&V Redaktion

23. Mai 2019

Screenshot eines Videos aus der Fritz-Kola-Kampagne zur Europawahl.
Anzeige

Statt zwei Köpfen hat Fritz-Kola jetzt Europa im Logo: Anlässlich der EU-Wahl am 26. Mai versieht die Kultmarke vorübergehend jede fünfte ihrer 0,33 Liter-Flaschen mit einem neuen Motiv. Auf den Etiketten stehen Botschaften wie: "Frieden, Freiheit, Demokratie – Europa" und "Du hast die Wahl!" Mit den Sonderetiketten will das Unternehmen für die Wahl werben und an das Privileg des Wählens erinnern.

Fritz-Kola will mit dem Sonderetikett zeigen, für welche Werte die Menschen hinter der Marke stehen. Gründer und Geschäftsführer Mirco Wolf Wiegert betont: "Viele von uns nutzen wie selbstverständlich die Freiheiten, die uns Europa bietet. Wir studieren oder arbeiten im Ausland und reisen bequem innerhalb der EU, aber auch ein gemeinsames Werteverständnis und die Verbundenheit einer Gemeinschaft sind Privilegien und Vorzüge, denen wir uns bewusst sein müssen. Mit dieser Aktion möchten wir darauf hinweisen, wie wichtig Europa in unserem Leben war und ist und wie wichtig es ist, dass diese Gemeinschaft bestehen bleibt."

Das Fritz-Kola Logo zur Europawahl 2019

Das Sonderetikett ist Fritz-Kolas Statement für ein Miteinander und für ein Europa gegen Nationalismus und nationale Isolierung. Die Aktion wird von einer Online-Kampagne, Gratispostkarten zur Auslage in der Gastronomie, Riesenpostern, sowie digitalen Screens an Bahnhöfen in Hamburg, Berlin, Leipzig, Köln, Dresden, Stuttgart und München begleitet.

Anzeige