Anzeige

Hilfe für die Gastronomie
Gastro-Aktionen: Die Treue halten und bestellen

Shjft, die Job-Community für Gastronomie und Hotellerie, sowie der Bundesverband der Systemgastronomie und Pepsico Deutschland starten Kampagnen und Aktionen, um der Branche zu helfen.

Text: Anonymous User

6. November 2020

Shjft.de, Pepscio Deutschland sowie der Bundesverband der Systemgastronomie starten Kampagnen und Aktionen.
Anzeige

Der zweite Lockdown verschärft die Situation der deutschen Gastronomie drastisch. Damit die Betriebe und die kulinarische Vielfalt hierzulande auch nach dem Lockdown eine Zukunft haben, ruft die vom Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) und Pepsico Deutschland gestartete Aktion #DeutschlandBestellt alle dazu auf, der Gastro-Branche zu helfen und den Lieblingsrestaurants auch während des Lockdowns die Treue zu halten.

"Gerade in Krisenzeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir alle zusammenstehen und jeder von uns einen Beitrag leistet, um die Gastronomen in dieser prekären Situation zu unterstützen", sagt Andrea Belegante, Hauptgeschäftsführerin des BdS. Pepsico-General Manager Torben Nielsen ergänzt: "Wir rufen jede und jeden auf, sich der Aktion #DeutschlandBestellt anzuschließen, Mahlzeiten zu bestellen und darüber zu sprechen, um auch künftig Restaurants in dieser Vielfalt besuchen zu können."

#DeutschlandBestellt richtet sich gleichermaßen an die Kunden wie die Gastrobetreiber. So sollen erstere die Aktion in den Social-Kanälen teilen und ihre Erfahrungen mit bestelltem Essen sharen - in Wort und Bild. Auch die Gastronomen sind gefordert, auf ihren Plattformen die Aktion zu promoten. Dafür gibt es Logos und Bildmaterial, die zur Verfügung gestellt werden.

Ex-Agenturchef Holger Jung unterstützt Shift

In die gleiche Richtung zielt die Kampagne "Wer bestellt ist ein Held", die von Shjft.de, der Job-Community für Gastronomie und Hotellerie, gestaret wird. Ziel ist es, Take Away und Lieferservice zu stärken und damit das Geschäft von Restaurants und Cafés zu sichern. Take Away, Lieferservice und Gutscheine sind aktuell meist die einzige Einnahmequelle der Gastronomie. Der Hashtag #werbestelltisteinheld regt dazu an, die Bestellung auf Social Media zu teilen, um so besonders auf kleine Lokale aufmerksam zu machen.

Ex-Agenturchef Holger Jung, der als Investor mit an Shjft beteiligt ist: "Jeder kann helfen. Ganz einfach – denn jede Bestellung zählt. Wir können die Gastronomie nicht hängen lassen, sonst ist in vielen Läden bald der Ofen aus. Und lecker ist es sowieso." Das Hamburger Startup Shjft kann auf die Unterstützung durch die eigene Community mit über 100.000 Nutzern und mit der von Kunden wie L’Osteria und Coffee Fellows sowie Kooperationspartnern zählen.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige