Anzeige

Kampagne für Nachhaltigkeit
Gesucht: der Retterling vom Schmetterling

Smoothiehersteller Innocent startet eine Aktion, die den Lebenraum heimischer Insekten bewahren soll. Die digitale Kampagne der Berliner Agentur Departd ruft unter anderem zu Spenden für neue Blühflächen auf.

Text: W&V Redaktion

11. Juni 2021

Bei der Aktion können Innocent-Fans für falterfreundliche Blühflächen spenden.
Anzeige

Umweltverschmutzung, Bodenversiegelung, Pestizide: Der Lebensraum von heimischen Insekten ist akut bedroht. Der Smoothiehersteller Innocent will das ändern – und startet dazu eine Kampagne, die Biodiversität und nachhaltige Entwicklung fördern soll. Im Mittelpunkt der Spenden-Aktion mit dem Namen "Werde Retterling vom Schmetterling" steht dabei der Erhalt des Lebensraums von heimischen Insekten wie dem Tagfalter und ihr essentieller Beitrag für das Ökosystem.

Um diesen guten Zweck auch in die sozialen Netzwerke zu tragen und junge Zielgruppen dafür zu begeistern, arbeitet Innocent für die Kampagne mit der noch jungen Agentur Departd zusammen: Die Berliner Spezialisten für plattformübergreifendes Social Media Marketing und kreative Technologien verantworten die Konzeption und Durchführung der Kampagne.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Zentraler Bestandteil der digitalen Kampagne ist ein eigens kreierter Augmented-Reality (AR)-Filter, der auf Instagram zum Einsatz kommt. Mit dem Filter können die Nutzer auf ein Mini-Game zugreifen, das sich in der Front-Kamera öffnet. Aufgabe ist es, in drei Leveln jeweils die richtigen Früchte zu finden, um einen fruchtigen Innocent-Smoothie zu füllen. Wer das schafft, erspielt sich einen "Retterling-Badge", der in der Rückkamera des AR-Filters einen Blumengarten zum Wachsen bringt und mit seiner Farbenpracht digitale Schmetterlinge anlockt. Das AR-Erlebnis ist direkt mit der digitalen Spendenaktion verknüpft: Für jeden Nutzer, der mit dem Filter eine Instagram-Story postet, wandelt Innocent 20 Cent in falterfreundliche Blühflächen um.

"Die digitalen Plattformen bieten einmalige Möglichkeiten, um auf spielerische Art und Weise relevante Inhalte von gesellschaftlicher Bedeutung zu transportieren", sagt Max Rogy, Innocent Senior Brand & Portfolio Manger für Smoothies in Deutschland. "Ich freue mich darauf, den Retterling-Spirit von Innocent und viele bunte Blumen ins Internet zu tragen, um der Spendenaktion zu durchschlagender Kraft zu verhelfen."

Influencer sind mit von der Partie

Themenaffine Influencer wie Janasdiary sind ebenfalls in die Kampagne eingebunden: Sie werden für den Aktionszeitraum zu Retterling-Paten. Flankierend dazu werden Anzeigen auf Instagram geschaltet, um die Kampagne zu bewerben und die Community zu aktivieren. "Smarte Technologien und unterhaltsames Storytelling können digitalen Kampagnen zum großen Buzz in den Netzwerken verhelfen", sagt Ronald Horstman, Geschäftsführer Departd. "Im Dialog mit den jungen Zielgruppen können Marken über die direkte Interaktion einen Mehrwert schaffen, der weit über die Möglichkeiten traditioneller Medien hinausgeht."

Neben den digitalen Plattformen wirbt Innocent auch im Handel: Über einen Aktivierungscode, der auf Innocent-Aktionsflaschen aufgebracht wird, können Käufer an der Aktion teilnehmen. Für jeden aktivierten Code spendet Innocent einen Betrag von 20 Cent, der dem Erhalt von Wiesen als Lebensraum für Schmetterlinge zugutekommt.

Auf der begleitenden Kampagnen-Website Retterling.com können die Nutzer den aktuellen Spendenstand verfolgen, den Innocent in Kooperation mit dem "Netzwerk Blühende Landschaft" (NBL) in falterfreundliche Blühflächen umwandeln kann. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen bereits eine Fläche von 80.000 Quadratmetern für diesen guten Zweck umsetzen können – ein Ergebnis, das Innocent diesmal noch toppen möchte.

Die Munich Marketing Week bringt vom 29. Juni bis 1. Juli 2021 die Welt des Marketings digital zusammen! Die spannendsten Köpfe der Branche präsentieren Best Cases, diskutieren die wichtigsten Trends im Marketing und teilen ihre Visionen. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und diskutieren Sie mit uns die Marketingthemen von Morgen. #wuvmmw


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige