Anzeige

Vier Wochen vor Black Friday
Google rüstet Shopping-Suche mit neuen Funktionen auf

Für Händler in den USA gibt es ab sofort neue Funktionen bei Google Shopping, einschließlich für Preisinformationen, -vergleich und -verfolgung. So lassen sich Deals schon vor dem Black Friday besser vergleichen.

Text: W&V Redaktion

26. Oktober 2020

Um die besten Deals schon vor dem Black Friday zu finden, gibt Google neue Funktionen für seine Shopping-Suche bekannt.
Anzeige

Nicht nur an den üblichen großen Power-Shopping-Tagen wie Prime Day oder Black Friday lassen sich Schnäppchen finden. Viele Läden bieten unabhängig davon eigene Rabatt-Tage an. In den USA gibt es jetzt neue Funktionen für Google Shopping für Preisinformationen, -vergleiche und -verfolgung, um die besten Deals zu finden.

Preise leichter vergleichen

Mit der neuen Funktion lässt sich unter anderem erkennen, ob der angebotene Verkaufspreis tatsächlich ein Schnäppchen ist und ob das Produkt im Vergleich zu anderen Preisen im Internet und in nahe gelegenen Geschäften hoch, niedrig oder typisch ist. Neu ist auch, dass Kunden die Preise direkt vergleichen können, um den Verkäufer mit dem besten Angebot zu finden - sowohl online als auch lokal. Alle Top-Einzelhändler werden nebeneinander angezeigt. Es wird auch angezeigt, ob der gewünschte Artikel für die Abholung am Straßenrand und im Geschäft verfügbar ist.

Die dritte neue Funktion sind Preis-Alarme: Kunden, die auf bestimmte Produkte fokussiert sind, können sich Benachrichtigungen schicken lassen, die über eine Preissenkung informieren, entweder über E-Mail-Account oder in der Google-Search-App.

Vorwurf der Monopol-Bildung

Das US-Justizministerium hat vor kurzem ein Kartellverfahren gegen Google eingeleitet. Die Beschuldigung: Die Regierung wirft Google vor, seine Marktmacht zu missbrauchen und Konkurrenten bei Suchergebnissen und im Werbegeschäft zu benachteiligen. Der Konzern wird jetzt wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht verklagt. Die neuen Shopping-Funktionen könnten tatsächlich ebenfalls bei einer Monopol-Bildung helfen.

Laut mehreren Medienberichten könnte sich es hier um das größte kartellrechtliche Verfahren in den USA seit Jahrzehnten handeln.


Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.

Anzeige