Anzeige

Datenschutz
Gravierender Hacker-Angriff auf Easyjet

Hacker haben bei Easyjet Zugriff auf neun Millionen Kundendaten sowie die Kreditkarteninformationen von 2.208 Kunden erlangt. Allerdings gibt es aktuell keine Anzeichen von Datenmissbrauch.

Text: Anonymous User

20. Mai 2020

Anzeige

Mitten in der Corona-Pandemie ist der Billigflieger Easyjet auch noch Opfer eines Hackerangriffs geworden. Dabei haben sich unbekannte Angreifer Zugang zu E-Mail-Adressen und Reisedetails von etwa neun Millionen Kunden verschafft. Betroffene Kunden sollen bis 26. Mai informiert werden.

Besonders pikant an dem Angriff ist, dass dabei laut der Airline auch Kreditkartendaten von 2.208 Kunden abgegriffen wurden - inklusive Sicherheitscode. Ihnen wurde bereits Unterstützung angeboten. Allerdings betont die Airline, dass es bislang nicht so aussähe, als seien die Informationen missbraucht worden. Den Hackern sei es eher darum gegangen, geistiges Eigentum des Unternehmens zu stehlen.

Erste Anzeichen einer Attacke bemerkte Easyjet eigenen Angaben zufolge bereits im Januar. Allerdings handelte es sich dabei um eine sehr ausgeklügelte Attacke, so das es lange gedauert habe, bis man vollumfänglich herausfinden konnte, welche Daten abgegriffen wurden und wer von der Attacke betroffen sei.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige