Anzeige

Gerechte Gesellschaft
H&M macht Kinder zu Vorbildern

Wer den Begriff "Role Model" oder "Vorbild" hört, denkt meist an einen Erwachsenen. Dass es sich lohnt, auch mal auf die Kinder zu schauen, zeigt H&M mit seiner Kampagne "Role Models x H&M".

Text: Anonymous User

30. April 2021

H&M gibt kindlichen Role Models eine Bühne.
Anzeige

H&M sucht im Rahmen einer neuen weltweiten Initiative nach Vorbildern im sozialen, ökologischen und zivilgesellschaftlichen Bereich. Das Besondere daran: Diese Vorbilder sind keine Erwachsenen, sondern Kinder. Zusammen mit der Agentur Alto und dem Oscar-nominierten Regisseur Bryan Buckley produzierte der schwedische Textilit unter dem Motto "Role Models x H&M" ein rund sechs minütiges Video, in dem Kinder erzählen, was aus ihrer Sicht die größten Probleme der Welt sind und worüber sie sich in ihrem täglichen Leben Gedanken machen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Der Film zeigt eindrücklich, mit welcher Ernsthaftigkeit und Klugheit fünf- bis elfjährige Kinder über die großen Themen der Welt diskutieren - vom Zusammenbruch der Umwelt über Rassismus und Gewalt bis zur Ungleichheit von Frauen. "Hört den Kindern doch mal zu", sagt ein Junge an einer Stelle. "Es gibt keinen Unterschied zwischen einem Kind und einem Erwachsenen - außer der Größe." Am Ende des Videos grübeln die Kinder über die Definition des Begriffs "Vorbild" nach. Ein Kind hat seine Erklärung bereits gefunden: "Ich denke, ein Vorbild ist jemand, der man sein möchte, jemand, an dem man etwas Wahres findet, jemand, mit dessen Meinung man übereinstimmt", sagt es.

"Als Unternehmen, das für Fortschritt steht, fühlen wir uns in der Verantwortung, unsere Größe zu nutzen, um heute und in Zukunft Veränderungen zu bewirken", sagt Pascal Brun, globaler Nachhaltigkeitsmanager von H&M. "Wir haben ehrgeizige Ziele, unser Business gerechter und nachhaltiger zu gestalten, damit die Welt für künftigere Generationen besser wird. Als Teil dieser Entscheidung wollen wir die Stimmen von Vorbildern stärken, die heute einen Unterschied machen: Kinder." 

Auf der Seite hm.com/kids können Besucher ein Vorbild nominieren, das sie besonders beeindruckt. Am Jahresende will H&M diese Vorbilder hervorheben und das Bewusstsein dafür schärfen, wie andere sich ihrer Arbeit anschließen können. 


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige