Anzeige

TV-Spots
Haferdrinkhersteller Oatly hypnotisiert seine Kund:innen

Oatly startet seine bisher größte Kommunikationsoffensive in Deutschland: Das Herzstück der Kampagne bilden fünf TV-Spots, in deren Fokus die pflanzlichen Topseller des Unternehmens stehen.

Text: W&V Redaktion

17. Februar 2021

Die TV-Spots von Oatly laufen erstmals im deutschen Fernsehen.
Anzeige

Der Umstieg zu pflanzlichen Produkten fällt vielen Konsument*innen nicht leicht. Aus diesem Grund greift Oatly in seiner neuen Kampagne auf die Taktik der "Gedankenkontrolle" zurück. Hypnotische Spiralen, Pendel und unterschwellige Botschaften sollen dabei helfen, Haferdrinks auf spielerische und humorvolle Art und Weise fest in den Köpfen der Konsument:innen zu verankern, ihre Gewohnheiten zu ändern und auf die Produkte von Oatly umzusteigen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Im Fokus der Kampagne, die von der internen Kreativabteilung "Oatly Department of Mind Control" konzipiert wurde, stehen die Topseller des Unternehmens: Haferdrink Barista Edition, Haferdrink Deluxe, Haferdrink Kakao und Haferdrink Calcium.

"Wir haben keine klassische Marketingabteilung, die darüber entscheidet, wie wir Werbeeinbuchungen mit dem größtmöglichen ROI nutzen können – sonst hätten wir auf keinen Fall so eine absurde Kampagne umsetzen können. Wir sehen uns als Stimme, die Menschen dazu bewegen will, sich pflanzlich zu ernähren und damit sich selbst und dem Planeten etwas Gutes zu tun. Mit der Kampagne wollten wir dieser Stimme eine Bühne geben, um die Gesellschaft voranzubringen – auf experimentelle Art und Weise", sagt Michael Lee, Creative Director bei Oatly.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Spots laufen in Hauptsendern zur Primetime. Zudem ist die Kampagne auf verschiedenen Video-on-Demand-Plattformen zu sehen und wird in die sozialen Medien verlängert. Hierbei liegt der Fokus auf Instagram, Facebook und YouTube.  

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige