Anzeige

Mode-Werbung
Hugo Boss stellt Herbst/Winter-Kampagne vor

Mit einem Schwarz-Weiß-Clip und Stills präsentiert die Modemarke Boss ihre neue Herbst-Winter-Kollektion. Die Kampagne soll eine neue Generation in Szene setzen, die in zeitlosen Styles ihren Weg geht.

Text: Anonymous User

19. August 2020

Die Boss-Kampagne setzt auf schwarz-weiß.
Anzeige

Die Modemarke Boss will sich einmal mehr neu erfinden und hat zu diesem Zweck keine Kosten und Mühen gescheut. Der französische Art Director Fabien Baron als Regisseur und der Modefotograf David Sims hinter der Kamera sollen eine neue Generation in Szene setzen, die sich ihren Weg in die Zukunft bahnt.

Verkörpert wird die neue Generation von zehn internationalen aufstrebenden Models: Malick Bodian, Benno Bulang, Sora Choi, Romaine Dixon, Leon Dame, Veronika Kunz, Achenrin Madit, Bente Oort, Maartje Verhoef und Meng Yuqi. Im Werbeclip, der komplett in Schwarz-Weiß gedreht wurde, schreiten sie zielstrebig über das Wort "Boss" und darum herum - zunächst als Einzelpersonen und dann in der Gruppe. Neben bewegten Bildern wurde für die Kampagne auch Stills produziert.

Wem sich die Botschaft der Bilder nicht sofort erschließt, hilft Chief Brand Officer Ingo Wilts auf die Sprünge: "Die Lockdowns in aller Welt lockern sich langsam. Die Kampagne zeigt, wie verschiedene Gruppen zusammenkommen und in eine neue Ära eintreten", so der Marketing-Mann. Dabei trage die neue Generation zeitlose Styles auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Die Kollektion "Generation", die die Kampagne in den Fokus setzen soll, wurde zuerst auf der "Mailänder Modewoche" präsentiert. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige