Anzeige

Podcast-Boom
Ikea-Katalog gibt es jetzt als Podcast

Im Dezember verkündete Ikea das Aus für seinen Katalog in gedruckter Form. Jetzt gibt es den Ikea-Katalog als 13-teiligen Podcast, in dem die Angebote einfach vorgelesen werden.

Text: Anonymous User

16. März 2021

Ikea liest den Kund:innen seinen Katalog jetzt einfach vor.
Anzeige

Im Dezember 2020 verkündete das schwedische Möbelhaus Ikea die Einstellung seines Printkatalogs. Jetzt trägt der Händler dem veränderten Mediennutzungsverhalten seiner Kunden Rechnung - und hat seinen Katalog für 2021 in einen Podcast verwandelt. Über vier Stunden können sich Fans des schwedischen Möbelhauses die Angebote aus dem aktuellsten Katalog auditiv vorstellen lassen.

"Wir wissen, dass Sie mittlerweile wahrscheinlich jeden möglichen Podcast, jedes Hörbuch und jede 'Best of 2020'-Playlist durchgehört haben, die es gibt", erklärt die Sprecherin in der Einleitung des Podcasts. "Vielleicht können Sie also ein paar neue beruhigende Klänge gebrauchen, während wir alle weiterhin darauf warten, dass das normale Leben wieder ... ja, normal wird". 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

In 13 Kapiteln à je 15 Minuten Dauer will der "Audio-Katalog für stilvolle Design-Inspirationen" Hörer:innen durch die eingerichteten Häuser von sechs verschiedenen Familien führen, Einrichtungstipps geben und mit To-Do-Listen Hilfestellungen geben. Dabei widmet sich jedes Kapitel einem bestimmten Thema, beispielsweise "Nesting in Progress" für junge Familien oder eine Schlafzimmerberatung unter dem Titel "How to get set for great sleep".

Verfügbar ist der Katalog auf YouTube, Spotify und Audiobooks.com.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige