Anzeige

Thjnk Berlin
Ikea startet große Nachhaltigkeitskampagne

Bettdecken aus Holz, Schüsseln aus Mais, Lammfelle aus Plastikflaschen: In einer großen TV- und Onlinekampagne gibt Ikea Einblicke in seine Produktionsweise sowie in Details aus seinem Nachhaltigkeitsbericht.

Text: W&V Redaktion

1. März 2021

Szene aus dem neuen Ikea-Nachhaltigkeitsspot von Thjnk Berlin.
Anzeige

"Ideen sind unsere wertvollste Ressource" lautet der Titel der neuen TV- und Onlinekampagne. Sie setzt dort an, wo die Ikea-Kampagne "Nachhaltigkeit darf kein Luxus sein" im vergangenen Herbst aufgehört hat.

Im Mittelpunkt steht dabei der TV- und Online-Spot "Unglaublich", der auch in den Social-Media-Kanälen zum Einsatz kommen wird. Thjnk Berlin hat den 60-Sekünder gemeinsam mit Zauberberg und CFS Krug umgesetzt. Frieder Wittich führte dabei Regie, Bjørn Haneld war der Mann hinter der Kamera.

Laut aktuellem Nachhaltigkeitsbericht sind bei dem Einrichtungsriesen schon jetzt 60 Prozent aller Materialien aus schnell nachwachsenden Rohstoffen oder recycelt beziehungsweise recycelbar. Bis 2030, so das Ziel von Ikea, sollen alle Materialien ausschließlich aus natürlichen oder recycelbaren Rohstoffen bestehen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Teil der neuen Ikea-Kampagne ist auch ein mehrwöchiger Out-of-Home-Flight, unter anderem mit Riesenpostern in 13 großen Städten. Für die gesamte Mediaplanung ist die Agentur Mediacom zuständig. GGH MullenLowe konzipierte den Nachhaltigkeits-Hub auf IKEA.de. Publicis Sapient verlängert die Kampagne in die Social-Media-Kanäle.

Sie interessieren sich für Nachhaltigkeitsstrategien? Dann sind Sie auf jeden Fall richtig beim virtuellen W&V Green Marketing Day am 17 März.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige