Anzeige

Kreation des Tages
Ikea tauscht Schlaftabletten gegen Kopfkissen

Ikea läutet im Kampf für besseren Schlaf die nächste Runde ein. In Großbritannien schaltet der Möbelhändler eine Kampagne, in der klassische Einschlafhilfen kurzerhand umfunktioniert werden.

Text: Anonymous User

25. September 2020

Wer braucht Schlaftabletten, wenn es auch Ikea-Kopfkissen gibt?
Anzeige

Bereits im Juni 2019 hat Ikea seine "Bewegung für mehr und besseren Schlaf" ins Leben gerufen und kämpft seitdem kommunikativ für eine bessere Work-Life-Sleep-Balance. Der neueste Streich ist eine Anzeigenkampagne unter dem Motto "Tomorrow starts today", die der schwedische Möbelhändler und Mother London gestartet haben. 

Auf den Motiven sind Produkte zu sehen, die üblicherweise mit Schlaf in Verbindung gebracht werden, darunter eine Anti-Aging-Nachtcreme, ein Energy-Drink namens "Sleep" oder ein Glas mit Schlaftabletten. Doch statt der üblichen Inhalte finden sich in dem Cremedöschen eine Bettdecke, in der Energy-Dose ein Spannbettuch und in dem Pillendöschen kleine Kopfkissen.

Die Anzeigen erscheinen in Print-Magazinen und Outdoor-Plakaten in ganz Großbritannien und Irland. Ziel der Kampagne ist es, den Menschen klar zu machen, dass sie mehr von ihrem Leben haben, wenn sie mehr und besser schlafen. 

Die Zielgruppe, die für derartige Botschaften empfänglich sein dürfte, ist riesig. Einer Studie von YouGov aus dem Jahr 2018 zufolge leidet allein in Deutschland jeder dritte Deutsche unter Einschlafproblemen und jeder zweite Deutsche schläft in der Nacht schlecht. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige