Anzeige

Stellantis
Jeep macht eine kleine Zeitreise

Jeep zeigt in 30 Sekunden, was in den vergangenen 80 Jahren so los war. Der internationale Geburtstagsauftritt kommt von der Stammagentur Leo Burnett. Hierzulande geht es im Februar los.

Text: W&V Redaktion

29. Januar 2021

Die Auto-Marke Jeep zeigt in 30 Sekunden, was in den vergangenen 80 Jahren so los war.
Anzeige

Die Stellantis-Marke Jeep wird in diesem Jahr 80. Die Anfänge: Die US Army setzte den Geländewagen ab dem Jahr 1941 (Markenclaim: "Das Original") ein. Heute profitiert der Hersteller von den Großstädtern, die mit ihren SUVs zum Supermarkt fahren.

Jeep gönnt sich zum 80. eine Kampagne. Ein Online-Video bringt einige Meilensteine der Marken-Historie auf die Screens: legendäre Modelle, Rekorde, einzigartige Entdeckungen und Ereignisse der Zeitgeschichte - und das alles im filmischen Rückwärtsgang. 

Der Claim dazu: "Freiheit erleben wir seit 80 Jahren". Der Start der Online-Kampagne wird durch flankierende Maßnahmen in PR, Social Media, Trade Marketing und anderen Kanälen weitergetragen. Entwickelt wurde der internationale Auftritt von der Stammagentur Leo Burnett, die Adaption für den deutschen Markt erfolgte durch das ortsansässige Frankfurter Büro. In Deutschland legt Jeep Anfang Februar los.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Niccolò Biagioli, Brand Country Manager Alfa Romeo & Jeep, FCA Germany AG: "Jeep steht aus Tradition für die Werte Freiheit, Authentizität, Abenteuer und Leidenschaft und bedient die Sehnsüchte vieler Fahrer*innen und Fans. Jeder Jeep ist mehr als ein Fahrzeug: ein Jeep ist immer auch ein Statement nach innen und außen." Anlässlich des Geburtstags hat das Unternehmen die Sondermodelle "Jeep Renegade 80th Anniversary" im Angebot.


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige