Anzeige

Kampagne von BCN
John Frieda umgarnt blonde Frauen

Für die Marke Sheer Blonde von John Frieda hat der Burda-Vermarkter BCN einen besonderen Auftritt in Online und Print inszeniert.

Text: W&V Redaktion

26. Juli 2018

Sheer Blonde by John Frieda: So sieht der native Auftritt bei Instyle.de aus.
Anzeige

Für Käuferinnen, die zu Sheer Blonde von John Frieda greifen, spielt ein perfektes Blond eine besonders große Rolle – in besonderen Momenten.

Mit dieser Leitidee spielt Burda-Vermarkter BCN, der für den Haarpflege-Hersteller aus der Kao Group unter der Leitidee "Blonde Secret" eine Kampagne in Online und Print inszenierte. Darin gehe es sowohl um Insider-Informationen, als auch um das richtige Timing, um ein Beauty-Geheimnis zu lüften, heißt es in der Mitteilung vom Donnerstag. Die Kampagnen-Leitidee "Blonde Secret" stammt von der Agentur Parasol Island.

Ankerpunkt der Sheer-Blonde-Werbewelle sind diese besonderen Momente. Ziel war es laut BCN, die Kampagne in relevanten Momenten auszuspielen, in denen eine potenzielle Konsumentin offen für die Botschaft ist. Die Formate adressieren demnach "Jetzt möchte ich besonders strahlend aussehen"-Situationen vor großen Ereignissen wie Hochzeiten, Festivals oder auch nach dem Sommertrip, in denen eine Shampoo-Käuferin tatsächlich gerade nach Geheimtipps sucht. "Damit spricht die Kampagne Userinnen und Leserinnen nicht nur in ihrer Lebenswelt an, sondern individuell und besonders wirksam", so der Vermarkter.

So wird die Kampagne umgesetzt

Drei so genannte Receptive Moments hat John Frieda für die Native Specials auf den Plattformen von Instyle.de, Bunte.de und Freundin.de ausgewählt. Sie sollen auch auf den Facebook-Kanälen Content rund um die Themen Hochzeit, Urlaub, sowie zur passenden Haarpflege transportieren, um bei wichtigen Terminen oder im (Job-)Alltag zu glänzen.

Dazu gehören Tipps und Tricks für die kreierten Typen "Beach Blonde", "Repair Blonde" und "Wedding Blonde". "Über die Burda-Plattformen erfahren sie so Pflege-Geheimnisse und bekommen Anleitungen für ihren persönlichen Bedarf", heißt es.

Die Idee zur Inszenierung im Burda-Kosmos stammt vom hauseigenen Content-Studio B.Famous, die betreuende Mediaagentur ist Starcom. Die Digital-Umsetzung ist bereits Ende April gestartet, seit Juli begleiten die Burda-Zeitschriften Instyle, Bunte, Elle und Freundin "Blonde Secret" in Print mit den passenden Content Ads.

"Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die vorgeschlagenen Maßnahmen haben sehr gut zu unserer Kampagnen-Idee gepasst und halfen dabei unsere Marke bei der richtigen Zielgruppe in den relevanten Momenten in Szene zu setzen", kommentiert Armin Haery, Marketing Director D/A/CH John Frieda, Guhl & Biore die Kampagnenidee.

Hier noch ein Eindruck von der Print-Variante:

Content Ads in Burda-Zeitschriften.

Anzeige