Anzeige

W&V Data-Ranking der teuersten Motive
Kann Top-Werbung die Realität einfach ausblenden?

Nicht jeder muss Corona thematisieren. Aber kann man noch so komplett abseits der gegenwärtigen Realität werben? Wird jedenfalls gemacht, wie unser neues W&V Data Ranking der Top-Motive zeigt.

Text: W&V Redaktion

4. Mai 2020

Anzeige

Werbungtreibende quer durch alle Branchen setzen derzeit darauf, das Thema Corona auf verschiedenste Art und Weise in ihre Spots zu integrieren. Natürlich muss nicht jeder in seiner Werbebotschaft Corona aufgreifen. Aber da die Krise nicht erst seit gestern um sich greift, darf die Frage erlaubt sein, wie nah Spots derzeit an der Realität sein sollten – beziehungsweise wie platt man werben darf nach der Devise „Realität nein Danke!“ Das hat angesichts der Schwere und Komplexität der Folgen weniger mit mangelnder Kreativität als vielmehr mit Purpose und Sensibilität zu tun.

Teuer können viele. Aber teuer und dem Zeitgeist entsprechend nicht jeder. Unter diesem Aspekt fallen im aktuellen W&V Data-Ranking der teuersten Motive unter den Top Ten zwei Werbungtreibende ins Auge. Rewe und Stork. Rewe – es ist immerhin das fünftteuerste Motiv im Ranking – stellt seinen Protagonisten mitten hinein in ein hoffnungslos überfülltes öffentliches Verkehrsmittel, um für Sensationspreise zu trommeln. Sensationspreise, die ja aktuell gelten und nicht vor Corona. Und Stork zeigt eine Gruppe junger Menschen, die sich beim fröhlichen Zusammensein über den neuen Erdnuss-Knoppers-Riegel freuen. Wie Marken derzeit den richtigen Ton treffen, lesen Sie hier.

Wirklich Corona-spezifische Motive finden sich im Ranking der Top Ten nur zwei: Telekom, die Nummer eins im Ranking, und Vodafone mit seinen Gigahelden.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Jede Woche werten wir bei W&V Data die 30 teuersten Motive aus, gestützt auf die Erhebungen unseres Partners Nielsen. In der nachfolgenden Tabelle sehen Sie die Top Ten der Motive samt dem jeweiligen Werbevolumen. Per Klick können Sie sich die Spots auch ansehen. Auswertungszeitraum des aktuellen Rankings ist die Woche 20. bis 26. April 2020.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das komplette Ranking mit allen 30 Motiven können Sie nicht nur ab sofort auf W&V Data abrufen. Selbstverständlich können Sie sich dort auch alle Spots und Anzeigen ansehen bzw. anhören.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann vor allem die Themenumfelder in der Printausgabe von W&V, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Zum Verlag W&V kam Christiane 2001, damals wahrscheinlich noch mit Klapphandy. Seitdem verfolgt sie vor allem, wie Medien und Mediennutzung die Gesellschaft verändern.

Anzeige