Anzeige

Marktforschung
Kantar konzentriert Marke

Kantar macht's einfach: Das Unternehmen für Marktforschung und Marketingberatung konzentriert sämtliche Dienstleistungen weltweit auf eine einheitliche Marke: Kantar. Der Grund: Skalierbarkeit.

Text: W&V Redaktion

18. März 2019

Konzentriert: Eric Salama, CEO von Kantar
Anzeige

Es ist das Aus für viele namhafte Tradtitionsmarken: Kantar Added Value, Kantar Emnid, Kantar Health, Kantar Media, Kantar Millward Brown, Kantar Public, Kantar TNS und Lightspeed: Alle müssen einem größeren Ziel weichen. Mit Wirkung zum 2. April bietet das zum WPP-Network gehörende Unternehmem Kantar seine sämtlichen Dienstleistungen weltweit nur noch unter der einheitlichen Marke Kantar an.

"Der Wandel in unserem Markenauftritt spiegelt die operativen Veränderungen wider, die bereits in unserem Unternehmen stattfinden, und wird von dem Wunsch getragen, Einfachheit, Skalierbarkeit und Wirkung für unsere Kunden zu erreichen", sagt Eric Salama, CEO von Kantar. Damit sollen die Angebote von Kantar verständlicher werden und Hindernisse für eine zielgerichtete Zusammenarbeit verschwinden. "Für Kantar wird es in der organisationsübergreifenden Zusammenarbeit einfacher, Plattformen und Angebote zu entwickeln, die auf die dringendsten Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet sind", so Salama.

Erst jüngst hat Kantar eine neue globale On-Demand Plattform für automatisierte Marktforschungslösungen mit dem Namen Kantar Marketplace gegründet. Und in der neuen Kantar Analytics Practice hat das Unternehmen aus allen Kantar-Einheiten die Experten für Big Data, künstliche Intelligenz und Analytics zusammengeführt.

"Gemeinsam wird Kantar noch besser verstehen, wie Menschen denken, fühlen, einkaufen, teilen und wählen als irgendein anderes Unternehmen", sagt Mandy Pooler, CMO von Kantar. "Die Vereinfachung unserer Markenstrategie ist ein subtiles, aber wichtiges Signal für unsere weitere Entwicklung."

Anzeige