Anzeige

Nach Inhaberwechsel
Kein Unilever: Bio-Markt Vollcorner listet Tee aus

Die Vollcorner Biomärkte nehmen alle Produkte des britischen Bio-Teepioniers Pukka Herbs aus dem Sortiment. Grundlage für die Entscheidung ist ein Verkauf von Pukka an Unilever.

Text: W&V Redaktion

19. Oktober 2018

Vollcorner entscheidet sich gegen Pukka Herbs, nachdem der Öko-Tee-Hersteller von Unilever gekauft wurde.
Anzeige

Bereits im September 2017 hatte der Lebensmittelkonzern Unilever, zu dem unter anderem auch die Eismarke Ben & Jerry´s gehört, den Spezialist für ökologischen Kräutertee und Nahrungsergänzungsmittel Pukka Herbs gekauft.

Nun reagierte die Münchner-Biomarktkette und verbannt die Pukka-Tees aus ihrem Sortiment. Im August hatte sich Vollcorner bereits von Artikeln des Herstellers Logocos getrennt, als die Naturkosmetikmarken von dem Großkonzern L’Oréal übernommen wurden. 

Werteorientierter Bio-Handel

Für den Münchner Bio-Einzelhändler Vollcorner mit seinen 18 Filialen ist die Übernahme von Pukka durch Unilever bedenklich: "Wenn wir Pukka Produkte bei uns verkaufen, unterstützen wir indirekt Unilever. Das ist nicht in unserem Sinne", erklärt Vollcorner Geschäftsführerin und Inhaberin Birgit Neumann. Vollcorner stehe für einen werteorientierten Bio-Handel. "Die Wirtschaftsweise von Unilever widerspricht unserer Philosophie."

Unilever wird immer wieder aufgrund niedriger Entlohnung und schlechter Arbeitsbedingungen in den Herstellerländern kritisiert. 

Anzeige