Anzeige

Lesetipp
Konsumverhalten: Wie kaufen Marketer?

Marketer sind Profis, wenn es um die Kaufentscheidungen ihrer Kunden geht. Was aber steuert ihr eigenes Kaufverhalten? Absatzwirtschaft hat nachgefragt.

Text: W&V Redaktion

14. August 2018

Lassen sich Marketer genauso verführen wie ihre Kunden? Absatzwirtschaft hat nachgefragt.
Anzeige

Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit dem Konsumverhalten von Kunden. Wie aber verhalten sich diejenigen, die die Kampagnen entwickeln oder analysieren? Lassen sich bislang gewonnene Forschungsergebnisse auf Marketers übertragen? Absatzwirtschaft.de hat bei Spezialisten der Branche nachgefragt.

Hans-Georg Häusel, Doktor der Neuropsychologie und renommierter Autor des Bestsellers „Brain View – Warum Kunden kaufen“ geht demnach davon aus, dass Kaufentscheidungen hauptsächlich emotional und zu 80 Prozent unbewusst getroffen werden. Und obwohl er alle Tricks kennt, funktioniert das mit dem Belohnungsmechanismus auch bei ihm. 

Marketing-Vordenker Hermann Simon spezialisiert sich in seiner Beratungsagentur Simon-Kucher auf Preistrategien und analysiert laut Absatzwirtschaft auch beim Shopping ständig, ob Preise zu hoch sind oder zu niedrig oder gar die ganze Struktur nicht stimmt. Deshalb ist Einkaufen für ihn eher eine lästige Pflicht. 

Die junge Marketerin Carina Goldschmid mit eigener Firma Startup Communication, Generation Digital Native, verließ sich einst ausschließlich auf Influencer-Tipps, shoppt mittlerweile aber lieber ganz klassisch bei einem Einkaufsbummel durch die Innenstadt.

Und Verpackungsspezialist Armin Angerer, Partner und Geschäftsführer der Peter Schmidt Group in Hamburg möchte gar nicht abschalten. Als "Genusseinkäufer" verbindet er das lustvolle Shopping mit der rationalen Analyse. 

Anzeige