Anzeige

Soforthilfe-Aktion
Kostenloser Verkauf über Mädchenflohmarkt

Mädchenflohmarkt unterstützt lokale Secondhand-Boutiquen und Händler:innen: Sie können ihre Artikel über die Plattform ab sofort kostenlos an 1,5 Millionen potenzielle Kund:innen verkaufen. 

Text: W&V Redaktion

28. Januar 2021

Mädchenflohmarkt unterstützt lokale Secondhand-Boutiquen und Händler:innen: Sie können über die Plattform ihre Artikel ab sofort kostenlos verkaufen.
Anzeige

Die aktuelle Corona-Situation stellt insbesondere Einzelhandelsgeschäfte vor große Herausforderungen. Klar ist: Die Geschäfte bleiben bis mindestens Mitte Februar geschlossen – was danach kommt, bleibt vorerst ungewiss.Besonders die vielen kleinen, lokalen Geschäfte, die noch keinen eigenen Onlineshop anbieten, sind gerade vom Lockdown betroffen. Und dazu gehören auch die mehreren Hundert Secondhand-Boutiquen in ganz Deutschland. 

Soforthilfe-Aktion

Um diese kleinen Läden zu unterstützen, hat die Secondhand-Online-Plattform Mädchenflohmarkt nun einen Soforthilfe-Aktion gestartet. Im Zuge ihrer Aktion unterstützt Mädchenflohmarkt gezielt die lokalen Händler:innen ohne eigenen Online-Auftritt und bietet ihnen mit maedchenflohmarkt.de eine reichweitenstarke Plattform, über die sie ihre Artikel verkaufen können – und zwar kostenlos. Ab sofort und über den Lockdown hinaus bis zum 30. Juni 2021, können die Boutiquen ihre Artikel auf der Plattform kostenlos den mehr als 1,5 Millionen Mädchenflohmarkt-Kund:innen zugänglich machen. 

Maria Spilka, Mädchenflohmarkt Co-Gründerin, über die Aktion: "Unsere Mission ist es, Secondhand-Mode zu einer Selbstverständlichkeit für jede Frau machen. Und dabei geht es uns nicht nur um Mädchenflohmarkt, sondern um unsere gesamte Branche. Wir haben überlegt, wie wir unsere Reichweite nutzen können, um Secondhand-Boutiquen unkompliziert, unbürokratisch und kostengünstig zu unterstützen. Mit der Soforthilfe-Aktion zeigen wir uns solidarisch mit der gesamten Secondhand-Branche." 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Artikel kostenlos selbst einstellen

Mädchenflohmarkt erlässt den Händler:innen nicht nur die Verkaufsprovision in Höhe von regulär zehn Prozent des Verkaufspreises, sondern auch eventuell anfallenden Transaktionsgebühren. Sogar der Verkauf über den sogenannten Concierge Service ist möglich – Mädchenflohmarkt übernimmt in diesem Fall die gesamte Abwicklung.Dazu gehören die Prüfung von Qualität und Echtheit, die Produktbeschreibung, die Erstellung von Produktfotos, die Lagerung, die Zahlungsabwicklung und der Versand. Für diesen Service fallen im Rahmen der Aktion statt 40 Prozent vom Verkaufspreis bzw. 9,90 Euro nur 20 Prozent vom Verkaufspreis bzw. 4,90 Euro Provision an. Interessierte Händler:innen können sich für die Aktion unkompliziert über maedchenflohmarkt.de/soforthilfe anmelden.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige