Anzeige

Testimonial-Kampagne
LeBron James trinkt jetzt Energy-Drinks von PepsiCo

18 Jahre lang stand LeBron James bei der Brausemarke Coca-Cola als Werbegesicht unter Vertrag. Dann wechselte er zum Konkurrenten Pepsi. Der erste Auftritt promotet den Energy-Drink Mountain Dew.

Text: Anonymous User

18. März 2021

PepsiCo will mit LeBron James Begehrlichkeiten für neue Mountain-Dew-Sorten wecken
Anzeige

Mit Unterstützung des NBA-Superstars LeBron James will der Brausehersteller Pepsi Kaffeetrinker für ein neues Sortiment an Energy-Drinks der Marke Mountain Dew begeistern. Die neuen Getränkedosen enthalten Unternehmensangaben zufolge nicht nur die gleiche Menge Koffein wie zwei Tassen Kaffee, sondern auch die Vitamine A und C, Zink zur Unterstützung des Immunsystems und Citicolin, das angeblich das Gedächtnis fördern. Die neue Linie ist in sechs Geschmacksrichtungen erhältlich: Granatapfel Blue Burst, Orange Breeze, Strawberry Melon Spark, Tropical Sunrise, Berry Blitz und Peach Mango Dawn.

Es ist das erste Produktsponsoring des Los-Angeles-Lakers-Spielers für Pepsi. Zuvor stand der Basketballer fast zwei Jahrzehnte lang als Werbegesicht für Coca-Cola unter Vertrag und hatte dort sogar seine eigene Geschmacksrichtung. Bei den letzten Verhandlungen konnten sich die Parteien aber nicht mehr auf eine Verlängerung des Werbe-Deals verständigen. Pepsi ist seit 2015 offizieller Getränkepartner der NBA. Die Marke Mountain Dew gilt als eine der Hauptsponsoren der NBA.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

LeBron James soll aber nicht nur für Mountain Dew, sondern auch für andere Produkte im Portfolio des Unternehmens werben. Dazu zählen unter anderem auch Snacks. Unterdessen will Pepsi für seinen Energy-Drink neben dem Basketballer auch mit anderen Influencern kooperieren.

Laut Euromonitor hält Mountain Dew etwa sieben Prozent Marktanteil bei kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken und liegt damit an fünfter Stelle. Im Jahr 2018 brachte Pepsi Mtn Dew Amp Game Fuel auf den Markt, das sich an Videospieler richtet.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige