Anzeige

Kreation des Tages
Lecker-grüner Halloween-Albtraum

Zum Gruselfest Halloween hat Burger King den "Nightmare King" zubereitet. Und einen Gruselfilm dazu.

Text: W&V Redaktion

31. Oktober 2018

Ein Traum von einem Burger: der Nightmare King von Burger King ist zum Fürchten.
Anzeige

Ein grüner Burger: Der kann schon Albträume verursachen. Dreieinhalbmal so viele wie üblicherweise - das behauptet zumindest die Schlafstudie, die Burger King zum "Nightmare King" aufgelegt hat.

Die "klinische Studie" ist natürlich Humbug - ein reiner Anti-Spot, der die PR-trächtige Aktion passend zu Halloween in den Kreisen von Horrorfans verbreiten soll. Einmal mehr aber beweist Burger King damit, dass sein skurriles Humorverständnis nicht vor der eigenen Marke haltmacht. Und das kommt ja bei einigen Konsumenten gut an.

Der grüne Nightmare King ist nur begrenzte Zeit erhältlich. Wenn Halloween vorbei ist, wird es den Burger zum Fürchtenwohl nicht mehr geben.

Was an "Proteinen" drinsteckt, dafür "wirbt" die "klinische Studie" wie nebenher.

Stimmen haben die Probanden gehört, von Aliens geträumt, sich verwandelnde Burger gesehen - super, wenn der Claim "Feed your Nightmares" lautet. Ist ja auch eine Art Verkaufsargument. Den Studienfilm hat die BK-Agentur David Miami konzipiert.

Die Albträume übrigens löst nicht nur die eher unappetitliche grüne Farbe des Sesambrötchens aus. Sondern die Menge an verschiedenem Fleisch, die zwischen den Brötchenhälften steckt: Der Nightmare King ist eine Kombi aus Rinderhack, Hähnchenfilet und Schweinespeck - und dazu gibt es einen ordentlichen Klacks Mayonnaise, Schmelzkäse und eine Hand voll Zwiebeln.

Guten Appetit - und happy Halloween.

(Und falls ihr noch keine Idee für eine Verkleidung habt: "Influencer" ist schnell gemacht.)

Anzeige