Anzeige

Entwicklungs-Kooperation
Lego und Universal Music verbünden sich

Lego und Universal Music Group starten eine globale Kooperation: Gemeinsam wollen sie Produkte entwickeln, die Kinder musikalisch und gestalterisch inspirieren und ihre kognitiven Fähigkeiten stärken.

Text: W&V Redaktion

27. April 2020

Anzeige

Lego plant eine Reihe innovativer Produkte, die ein neues Spielerlebnis schaffen und Kindern dabei helfen sollen, ihre Kreativität ganz individuell durch Musik auszudrücken. Die Markteinführung der neuen Lego-Sets ist für das Jahr 2021 geplant.

Grundlage dieser Produktserie bildet eine exklusive Kooperation des dänischen Spielwarenherstellers mit dem Musik-Publishing-Riesen Universal Music Group (UMG). Durch die Verbindung von Musik mit dem Bau- und Spielkonzept von Lego sollen Kinder neue Möglichkeiten bekommen, sich auszutauschen und sich selbst und ihre Liebe zur Musik auszudrücken.

"Die Musik spielt eine wesentliche Rolle im Leben eines jeden Kindes, vom Moment seiner Geburt an und die ganze Entwicklung hindurch", sagt Olivier Robert-Murphy, Global Head of New Business von UMG. "Über Jahrzehnte hinweg haben Kinder ihre Leidenschaft über Vinyl, Radio, Kassette, Musikvideos, CDs und Streaming-Plattformen weiterverfolgt. Jetzt werden wir mit der Partnerschaft zwischen Lego und UMG einen neuen interaktiven Weg möglich machen, der die nächsten Generationen von Fans und kreativen Visionären inspiriert."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Lego-Marketingchefin Julia Goldin begründet die Zusammenarbeit so: "Wir wissen, dass Musik eine große Leidenschaft vieler Kinder ist. Musik hat diese unglaubliche Wirkung, Kinder und Familien zu begeistern und miteinander zu verbinden, genau wie der Lego-Stein. Mit dieser Partnerschaft kombinieren wir Musik mit dem Lego-Spielkonzept und ermöglichen Kindern dadurch, sich auf ganz neue Weise kreativ auszudrücken und Musik zum Leben zu erwecken, in ihrer eigenen Welt, auf ihre eigene Art."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige