Anzeige

Discounter
Lidl baut eine neue vegane Eigenmarke auf

Der Discounter bringt nach den fleischlosen "Next Level"-Burgerpatties jetzt weitere Produkte unter genau dieser Dachmarke heraus. Als nächstes kommt veganes Hackfleisch in die Filialen.

Text: W&V Redaktion

30. August 2019

Nach den Burger-Patties kommt jetzt das "Next Level Hack"
Anzeige

Mit seinem veganen Burger-Patties der Marke "Next Level" hat Lidl – wie auch andere Discounter und Supermärkte mit ihren Angeboten – bei seinen Kunden voll ins Schwarze getroffen. Nun baut Lidl unter der neuen Eigenmarke "Next Level Meat" sein Sortiment an Fleischalternativen weiter aus: Ab 2. September ergänzt das Unternehmen das bisherige Angebot um "Next Level Hack". Als Aktionsware, die nicht dauerhaft im Angebot sein wird, gibt es außerdem zwei fertig zubereitete vegane Burger für die Mikrowelle.

Das vegane Hack, basierend auf Gemüse, Erbsen-, Weizen- sowie Sojaeiweiß, kann für Gerichte wie  Spaghetti Bolognese, Lasagne oder Hackfüllungen verwendet werden. Preislich liegt es bei 2,99 für die 275-Gramm-Packung. Die fertigen Burger kosten jeweils 1,99 Euro.

Weitere Produkte sind in Arbeit

"Anfang August haben wir die ersten veganen Burgerpatties unter unserer Eigenmarke 'Next Level Meat' dauerhaft in allen Lidl-Filialen eingeführt und sehr viel positives Feedback erhalten", so Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. Da sei es "der logische nächste Schritt" gewesen, weitere vegane Produkte anzubieten. An weiteren Aktionen werde bereits gearbeitet.

Der Discounter hat sich außerdem die Kritik an der Plastik-Verpackung der Burger-Patties zu Herzen genommen und Veränderungen vorgenommen: Künftig liegen die veganenen Frikadellen nicht mehr in einem Kunststoffzweierpack, sondern in einer Pappschale, die mit einer dünnen abziehbaren Folie beschichtet und mit einer zweiten dünnen Folienschicht verschlossen ist. Alle Materialien können voneinander getrennt werden und sind recyclingfähig.

Anzeige