Anzeige

Vertrieb
Lidl nimmt Autos ins Sortiment

Der Discounter Lidl wird erstmals Autos verkaufen. Und zwar online - gemeinsam mit dem Berliner Leasing-Spezialisten Vehiculum.

Text: W&V Redaktion

4. Februar 2019

Lidl bietet Fiat 500 an
Anzeige

Es ist eine Art Testballon. Die Aktion ist zeitlich und in der Menge begrenzt. Tausend Stück des Kultautos Fiat 500 mit Sonderausstattung stehen ab heute bei Lidl online unter lidl-autos.de. Bis Ende April kann man sich ein Fahrzeug für 89 Euro pro Monat leasen. Und zwar total easy: Der Vertrag wird komplett online abgeschlossen und dauert keine Viertelstunde.

Der Lidl-Cinquecento ist ein Schaltwagen mit 69 PS mit Lederlenkrad, hinteren Parksensoren, Touchscreen inklusive Navi und Bluetooth sowie Design-Felgen. Die Wagenfarbe, die Vertragslaufzeit und die Laufleistung lassen sich individuell bestimmen. Zulassungs- und Überführungskosten sind im Preis enthalten.

Es ist das weltweit erste vollständig digitale Leasingangebot eines Unternehmens für Privatkunden. Im Full-Service-Leasing für monatlich 164 Euro sind außerdem alle Wartungskosten während der Laufzeit, die Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung sowie ein Satz Winterreifen dabei. Bleiben also nur noch die Kosten für Benzin und die Steuer.

Hinter der Aktion steht das Berliner Unternehmen Vehiculum, das sich die Digitalisierung des milliardenschweren Leasing-Marktes in Deutschland auf die Fahnen geschrieben hat. Dieser Markt gleiche einer Black Box, kritisieren die Berliner. Er sei intransparent, überteuert und analog.

Mit Hilfe eines Algorithmus scannt das Startup den Markt täglich in Echtzeit und findet so die besten Angebote für Fahrzeuge von über 20 Marken. Den Vertrag schließen Kunden direkt über die Plattform ab. Bisher war das Angebot von Vehiculum Geschäftskunden vorbehalten.

Die Online-Identifizierung und der digitale Vertragsabschluss erfolgen über IDnow, die Bonität des jeweiligen Kunden wird von FinTecSystems überprüft. Den Vertrag schließt der Kunde mit der Santander Bank ab.

Anzeige