Anzeige

Freche Guerilla-Aktion
Lidl steckt hinter angesagtem Pop-up-Lokal Das Lux 42

Tagelang rätselten Münchner Gourmets, wer hinter dem ominösen Restaurant Das Lux 42 steckt. Seit gestern ist klar: Der Discounter Lidl betreibt das Pop-up-Lokal - mit den Agenturen FJR und G.R.A.L..

Text: W&V Redaktion

6. Dezember 2018

Melanie Berberich (Lidl Deutschland), Sternekoch Andreas Schweiger und Jürgen Achenbach (Lidl Deutschland) lüfteten vor 50 Gästen das Geheimnis hinter Das Lux 42.
Anzeige

Am Mittwochabend ließ der Discounter die Bombe vor rund 50 geladenen Gästen platzen: Lidl Deutschland ist der Betreiber des exklusiven Pop-up-Restaurants Das Lux 42 in der Münchner Müllerstraße, das am 29. November unter der Führung von Sternekoch Andreas Schweiger und seiner Mannschaft eröffnet wurde.

Das Besondere: Das Restaurant beeindruckt die Gäste durch kulinarische Köstlichkeiten, die mit einer ausgefallenen Lichtprojektion zu einem Gesamterlebnis werden. Alle Zutaten, die der aus RTL II bekannte Andreas Schweiger für seine Gäste jeden Tag zubereitet, stammen aus dem Hause Lidl. Es gibt keine festen Preise, jeder Gast zahlt, was ihm das Essen und der Abend wert ist.

Alle Einnahmen werden an Münchener Charity-Organisationen gespendet. Nach einer Woche immerhin rund 22.700 Euro, die an den Verein Power-Child gehen.

Was Lidl dazu sagt

"Lidl ist eine Marke, die immer wieder überrascht und neue Wege geht. Wir wollen mit Das Lux 42 zeigen, dass man hervorragend mit Lidl-Produkten kochen sowie speisen kann und gleichzeitig unsere Frische- und Qualitätskompetenz unter Beweis stellen. Das sehr positive Feedback unserer Gäste bestätigt dies, das freut uns sehr", erklärte Lidl-Marketingchef Jürgen Achenbach.

Für die Umsetzung des Projektes, das noch bis zum 12. Dezember läuft, holte sich Lidl Unterstützung vor Ort. Die Konzeption stammt dem Vernehmen nach von der Münchner Agentur FJR, die einen Schwerpunkt im Bereich Food und Handel hat.

Für die Umsetzung zeichnet die Event-Agentur G.R.A.L. verantwortlich.

Anzeige