Anzeige

Werbe-Battle der Supermärkte
Lidl stichelt gegen neue Edeka-Kampagne

Der Discouter parodiert in seinem neuen Spot den jüngsten Edeka-Auftritt von Testimonial Friedrich Liechtenstein.

Text: W&V Redaktion

14. Januar 2019

Ist das etwa...Friedrich Liechtenstein...bei Lidl...?
Anzeige

Edeka und Lidl bekriegen sich nun schon seit Jahren in ihren Werbeauftritten – mittlerweile hat der Zoff schon beinah Tradition. Jetzt hat der Discounter Lidl im Werbe-Battle mal wieder nachgelegt: Im aktuellen Spot wird der jüngste Edeka-Auftritt, in dem Friedrich Liechtenstein ("Supergeil!") mit Pinsel und Farbe durch eine Edeka-Filiale tänzelt und die Preise streicht, kräftig auf die Schippe genommen.

Das sieht dann so aus: In dem Spot schlendert das aktuelle bärtige Lidl-Testimonial, den man durchaus als jüngere Liechtenstein-Version bezeichnen könnte, ähnlich beschwingt durch die Lidl-Filiale wie das Vorbild von der Konkurrenz. Und kann sich dabei kaum noch einkriegen: "Geile Preise…immer günstig…yeah!"

Bis sein Einkauf plötzlich gestoppt wird: Ihm gegenüber steht vor einem Regal ein Liechtenstein-Double, den Wagen vollgeladen mit Maler-Pinseln. Tja – sieht so aus, als hätte sich der Edeka-Mann für seine Preis-Streichaktion bei Lidl mit den günstigen Werkzeugen dafür eingedeckt.

Zum Vergleich: Dies ist der Original-Spot von Edeka.

Der Spot ist aktuell auf diversen Social-Media-Kanälen zu sehen, unter anderem bei den offiziellen Lidl-Accounts auf YouTube und Facebook. Welche Agentur dafür zuständig ist, ist noch offen.

In der Vergangenheit hatte unter anderem die Augsburger Agentur Le Geek mit ihren Social Media-Spots für Furore gesorgt: Sie drehte Ende 2017 mit "Li-dl-Land" eine Persiflage auf den Kinohit "La La Land". Dass die Augsburger auch diesmal wieder ihre Hand im Spiel haben, ist aber bislang nicht bestätigt.

Anzeige