Anzeige

Produkt-Launch
Mads Mikkelsen steht jetzt auf Carlsberg alkoholfrei

Mads Mikkelsen gibt für die Biermarke Carlsberg wieder den Philosophen. Er radelt erneut durch Kopenhagen und zeigt, wie gute Momente mit alkoholfreiem Bier noch besser gemacht werden können.

Text: Anonymous User

7. Januar 2021

Mads Mikkelsen steht voll hinter Carlsberg 0.0
Anzeige

Der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen tritt wieder für Carlsberg in die Pedale. In der Figur des radelnden Philosophen feiert er bei einer Radtour durch Kopenhagen den großartigen Geschmack und die Vielseitigkeit von Carlsberg 0.0. "Wir entwickelten Carlsberg 0.0, weil selbst die besten Dinge noch besser gemacht werden", erklärt er und zeigt im Spot, wie gute Momente mit alkoholfreiem Bier noch besser gemacht werden können. So genießt er ein Carlsberg 0.0 in verschiedenen Situationen, wie beispielsweise beim Abschluss eines Tennisspiels mit einer sauberen einhändigen Rückhand, beim Betrachten einer modernen Kunstausstellung und sogar beim Abwürgen seiner früheren Kampagnen für Carlsberg.

Carlsberg sieht in alkoholfreiem Bier eine große Zukunft. "Wir bei Carlsberg glauben, dass Bier mehr ist als sein Alkoholgehalt, und dass große Momente mit Bier noch besser gemacht werden können. (...) Das ist es, was wir in der Anzeige feiern wollten", erklärt Global Brand Director Julian Marsili. Marktforscher stützen Carlsberg Hoffnung und erwarten, dass 2021 mehr Menschen alkoholfreies Bier trinken werden als je zuvor.

Um diese zu erreichen, schaltet Carlsberg seinen Spot erstmals global. Der Start findet in Irland und Dänemark statt. Weitere Märkte sollen im Laufe des Jahres 2021 folgen. Entwickelt wurde das Commercial von Grey Europe.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige