Anzeige

Dmexco-Umfrage
Marketer haben KI nicht auf der Tages-Agenda

Die Dmexco hat die Community nach Marketing-Strategien befragt - und dabei festgestellt: Das was als Trend in der Markenführung gilt, ist nicht immer das, was für Marketer momentan wirklich wichtig ist.

Text: W&V Redaktion

24. Juni 2019

Bei der Dmexco wird viel über Innovationen gesprochen - doch viele davon gehören nicht zum Tagesgeschäft der Marketer.
Anzeige

Künstliche Intelligenz, Programmatic Advertising, Voice - über diese Buzzwords diskutieren sich Marketer untereinander und auf Konferenzen die Köpfe heiß. Und beschäftigen sich in ihrer täglichen Arbeit dann doch mit völlig anderen Themen. Das zeigt die aktuelle Dmexco-Trendumfrage. Dafür hat der Konferenzveranstalter 854 nationale und 270 internationale Teilnehmer aus der eigenen Community befragt.

Warum das so ist, hat einen simplen Grund: Die Megatrends spielen für das Marketing der Zukunft grundsätzlich eine Rolle. Doch auf der operativen Ebene räumen die meisten mit 71 Prozent dem Content Marketing hierzulande die höchste Bedeutung ein. Gefolgt von Personalisierung mit 69 Prozent und Customer Experience mit 62 Prozent.

Künstliche Intelligenz, über die derzeit so gut wie jeder spricht, findet da noch keinen Platz. Genauso wenig wie das Thema Mixed Reality: Daran, dass es fürs Marketing heute Sinn macht, die reale und virtuelle Welt zusammenzuführen, glauben gerade mal 19 Prozent. Das ist auch im Ausland nicht anders: Nur 22 Prozent der Befragten denken, dass die Technik für sie interessant sein könnte.

Internationale Marketer setzen auf Personalisierung

Die internationale Community sieht dennoch vieles ein bisschen anders. Sowohl als Trend als auch schon jetzt in der alltäglichen Arbeit steht Personalisierung mit 64 Prozent ganz oben auf den Agenden. Dahinter rangieren Marketing Automation mit 56 Prozent sowie Programmatic Advertising mit 56 Prozent. 

Was nicht ist, kann aber noch kommen. Die Künstliche Intelligenz wird bei den deutschen Umfrage-Teilnehmern mit 75 Prozent als größte Perspektive fürs Marketing genannt. International folgt KI mit 64 Prozent erst an zweiter Stelle. Die größte Chance sehen 64 Prozent der Marketing-Strategen außerhalb Deutschlands in der Personalisierung.

Für die Dmexco-Macher leiten daraus Schlüsse für die diesjährige Dmexco am 11. und 12. September ab. "Der wohl wichtigste Trend für die kommenden Jahre, da ist sich die Dmexo-Community einig, ist der Einsatz von Künstlicher Intelligenz", sagt Chief Advisor Dominik Matyka. "Da sich die Chancen von Technologien aber vor allem durch Anwendungsbeispiele erschließen, wollen wir auf der Dmexco verstärkt Fallbeispiele, Best Cases und Umsetzungsszenarien zeigen.”

Die gesamten Resultate der Umfrage im Überblick:

Dmexco

Anzeige