Anzeige

Baumarktkette
Marketingchef Kai Kächelein verlässt Hagebau

Kai Kächelein, der Geschäftsführer Hagebau Einzelhandel Vertrieb & Marketing, hat das Unternehmen verlassen. Torsten Kreft übernimmt kommissarisch dessen Aufgaben.

Text: W&V Redaktion

20. September 2018

Hagebau-Zentrale im niedersächsischen Soltau.
Anzeige

Kai Kächelein geht auf eigenen Wunsch, heißt es in einer Mitteilung der Baumarktkette. Der Hagebau-Aufsichtsrat habe seiner Bitte entsprochen.

Die Leitung des Bereichs Vertrieb & Marketing wird bis auf Weiteres von Kächeleins Geschäftsführungskollege Torsten Kreft übernommen. Kreft ist eigentlich für den Bereich Category Management und die strategische Geschäftsfeldentwicklung zuständig.

Nach eigenen Worten bedauert der Aufsichtsrat Kächeleins Ausscheiden. Jetzt macht man sich auf die Suche nach einem (dauerhaften) Nachfolger.

Die Hagebau-Gruppe ist europaweit an 1.750 Standorten vertreten. Über die Zentrale in Soltau wurden im vergangenen Jahr 6,51 Milliarden Euro umgesetzt. Die 1964 gegründete Baumarktkette setzt auf ein Franchisemodell. Dabei agieren die lokalen Händler rechtlich völlig eigenständig.

Zusammen mit dem E-Commerce-Riesen Otto betreibt Hagebau den Onlinehändler Baumarkt Direkt als Joint Venture.

Anzeige