Anzeige

Weihnachtsspot
Martin Freeman wagt sich für Vodafone aufs Eis

In Großbritannien steht bei Mobilfunkanbieter Vodafone der Schauspieler Martin Freeman unter Vertrag. Und gibt sich wenig heldenhaft.

Text: W&V Redaktion

14. November 2018

Martin Freeman als Eiskunstläufer: Weihnachtsspot von Vodafone UK.
Anzeige

So ist auch Martin Freemans Rolle im britischen Vodafone-Weihnachtsspot erst mal keine rühmliche. Beim Weihnachtstreffen der Familie taucht unerwartet Tante Sue auf. Freeman hat kein Geschenk - und weil er nicht bei Vodafone ist, auch kein Handynetz.

Also kümmert sich mal wieder seine Freundin Clare (Schauspielerin Seline Hizli) darum. Dass das blitzschnell klappt, beflügelt Freemans meist eher mies gelaunten Kampagnen-Charakter derart, dass er auf der Eislaufbahn elegante Kunststücke vollbringt. Na ja - wer den Spot bis ganz zu Ende schaut, wird daran vielleicht Zweifel haben.

Martin Freeman ("Sherlock", "Der kleine Hobbit", "Fargo") arbeitet seit 2017 für Vodafone in Großbritannien und verleiht den Spots viel Humor. Betreuende Agentur ist Ogilvy & Mather, London.

Mit seiner Spot-Partnerin, gespielt von Hizli, wollte Freeman in der Kampagnenhandlung im Sommer Schluss machen - was sein Mobilfunkvertrag verhindert hat. Der Spot wurde allerdings kurz darauf von der britischen Selbstregulierungsbehörde ASA (Advertising Standards Authority) gestoppt. Er sei irreführend, weil aus dem Spot nicht klar hervorgehe, dass der Vodafone-Vertrag nur innerhalb der ersten 30 Tage einfach so widerrufen werden könne.

"Kennengelernt" hatte sich das "Pärchen" in Vodafones Weihnachtskampagne 2017 (damals noch gespielt von Lisa Diveney aus "The Green Green Grass").

Anzeige