Anzeige

Am 25. Mai
McDonald’s führt den Stay-Happy-Day ein

McDonald’s Deutschland feiert am 25. Mai Stay Happy Day und möchte Deutschland mit der Aktion ein Lächeln schenken und ein Zeichen für mehr Zusammenhalt und Optimismus setzen.

Text: W&V Redaktion

21. Mai 2020

Das Happy-Meal-Smile wird zum Zeichen des "Stay Happy Day".
Anzeige

"Wer lächelt, schenkt Zukunft!" - dies ist der Kerngedanke einer großen Markenaktion, die McDonald’s Deutschland am kommenden Montag feiert. Der Tag ist nicht zufällig gewählt, denn am 25. Mai wird ein Großteil der Restaurants auch wieder für den Vor-Ort-Verzehr geöffnet sein. Ein Schritt zurück zur Normalität.

Lächeln wie ein Happy Meal

Begleitet wird der Tag von einer emotionalen Kommunikationskampagne, die das gemeinsame Durchhalten und Weitermachen in den Mittelpunkt stellt und symbolisch das ikonische Happy-Meal-Lächeln verbreitet.

Marketingvorstand Susan Schramm: "Das ikonische Smile unseres Happy Meals ist dabei für uns quasi das Markenzeichen für Zuversicht und Optimismus! Und wir glauben, das ist, was die Menschen gerade brauchen."

Mit einem Augenzwinkern gegen Demonstrationen und Verschwörungen

Kernstück der Kampagne ist ein Brand-Spot, der bereits im Vorfeld des Aktionstags auf prominenten Plätzen im TV und in den sozialen Medien zu sehen ist. Darüber hinaus wird die zentrale Botschaft auch in großen deutschen Printmedien gespielt.

Das Unternehmen greift dabei bewusst das aktuelle Thema der Demonstrationen gegen die Corona-Beschränkungen mit dem typischen McDonald’s-Augenzwinkern auf und appelliert daran, den Gemeinsinn auch in diesen schwierigen Zeiten nicht zu verlieren. Zusätzlich wird das Happy-Meal-Lächeln großflächig und gut sichtbar an verschiedenen Plätzen in Deutschland projiziert. Immer mit der zentralen Botschaft: "Stay happy".

Kreation und Umsetzung der Kampagne lag bei der PR-Leadagentur Salt Works. Für Film und Regie war Sven Schrader verantwortlich.

Die Bildmotive nehmen aktuelle gesellschaftliche Phänomene aufs Korn.

Überraschungsangebote für die Gäste

"Mit dem Stay Happy Day wollen wir ein positives Zeichen setzen. Mit einem Lächeln, das Brücken schlagen kann", so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender McDonald’s Deutschland LLC. "Wir sagen allen danke für den besonderen Zusammenhalt in den letzten Wochen und Monaten. Danke aber auch fürs Weitermachen. Denn daran wird sich entscheiden, ob wir in der Krise nachhaltig erfolgreich bleiben. Und wie es sich für McDonald’s gehört, haben wir auch ein besonderes Überraschungsangebot für unsere Gäste."

In der Krise hatte McDonald's versucht, möglichst viel über die Drive-In-Schalter zu verkaufen. Den Wegfall in den Innenräumen habe man damit aber bei weitem nicht kompensieren können, räumte Deutschland-Chef Holger Beeck gegenüber der Wirtschaftswoche ein.

McDonald's verzichtet in der Corona-Krise auf einen Teil der Zahlungen seiner Restaurantbetreiber in Deutschland. Ihnen wurden die Pacht- und Franchisegebühren für März und April gestundet, ein Teil der Miete auch erlassen, so die Wirtschaftswoche. Die meisten der 1480 McDonald's-Restaurants in Deutschland werden von rund 200 Franchisenehmern betrieben. Dem Bericht zufolge verzichtet das Unternehmen nun vorübergehend auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Über zusätzliche Hilfen solle im Einzelfall entschieden werden.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Corona-Virus gibt es in unserem Live-Blog:

Anzeige