Anzeige

Redesign
McDonald's tauscht sein Packaging-Design aus

Leichtigkeit und Freude sollen die neuen McDonald's-Verpackungen zum Ausdruck bringen, die demnächst weltweit zum Einsatz kommen. Das Design stammt von der Londoner Agentur Pearlfisher.

Text: Anonymous User

19. Februar 2021

In der Mitte: Das Ei kennzeichnet den McMuffin.
Anzeige

Das Ergebnis dieser Arbeit halten bald mehr als 68 Millionen Menschen weltweit in den Händen: die neuen Umverpackungen und Kartons für die diversen Produkte von McDonald's. So groß ist die Zahl der Gäste, die normalerweise jeden Tag zu McDonald's kommen. Die Londoner Designagentur Pearlfisher hat das globale Packaging entworfen. Der Rollout soll in den kommenden Wochen starten.

Pearlfisher hat mehrere Jahre an dem globalen Packaging-System gearbeitet. Es soll ein "Gefühl von Freude und Leichtigkeit" durch ausdruckstarke Grafik vermitteln.

Im Hintergrund stand der Gedanke, jedes Teil des Menüs auf seinen Kern zu reduzieren. So zieren den Karton für den Filet-O-Fish türkise und blaue Wellen. Der Quarter Pounder bekommt eine Verpackung, die an einen schmelzenden Käse erinnert. Jedes Einwickelpapier und jeder Karton lässt sich eindeutig einem Gericht zuordnen - und das weltweit dank des leicht zu verstehenden Grafiksystems.

Barbara Yehling, Senior Director of Global Menu Strategy bei McDonald's, kommentierte: "Wir sind stolz darauf, dieses neu gestaltete System vorzustellen. Pearlfisher hat dazu beigetragen, dass dieses Redesign unsere Marke modernisiert, die Besonderheiten unserer Speisekarte hervorhebt und unseren Qualitätsanspruch erfüllt."

Hier einige der neuen Verpackungen und ihre Entwicklung:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige