Anzeige

CDU-Rückzug Angela Merkel
McDonald's trauert der Merkel-Raute nach

Die Fastfood-Kette McDonald's greift auf Twitter die berühmte Merkel-Raute auf. Das Motiv ist Teil der laufenden Markenkampagne. 

Text: W&V Redaktion

30. Oktober 2018

McDonald's reagierte auf Twitter schnell.
Anzeige

Der Rückzug Angela Merkels vom Parteivorsitz der CDU sorgt für unzählige Kommentare auf Twitter, Facebook & Co. Jedoch halten sich die Social-Media-Teams der Marken bei diesem Thema ziemlich zurück. Schließlich bleibt Merkel Kanzlerin - zumindest für einige Zeit.

McDonald's wagt es dann doch. In einem Twitter-Motiv zeigt das Unternehmen die berühmte Merkel-Raute - kombiniert mit einem Burger. 

Der US-Konzern integriert den Tweet in die Markenkampagne "365 Gründe für McDonald's". Hier liefert der Burgerbrater jeden Tag auf den Social-Media-Kanälen ein Argument, warum die Kunden zu McDonald's kommen sollen. "Weil wir uns fragen, was aus der Big Mac Raute wird …", schreibt die Fastfood-Kette an dem Tag, als Angela Merkel ihre denkwürdige Pressekonferenz um die Mittagszeit gab. Eine schnelle Reaktion, wenn auch mit ein paar Ausführungs-Schönheitsfehlern - so wären Frauenhände passender gewesen.

Und McDonald's sagt, welche Hände angeblich zum Einsatz kamen: "Gut gesehen. Es sind nämlich die Hände von Friedrich Merz ;-)", twittert die Marke.

Anzeige